untalentiert

Grammatik Adjektiv
Worttrennung un-ta-len-tiert

Thesaurus

Synonymgruppe
leistungsschwach · minderbegabt · schwach · talentlos · unbegabt · unfähig · untalentiert  ●  talentfrei  ugs., ironisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›untalentiert‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›untalentiert‹.

Verwendungsbeispiele für ›untalentiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn nichts ist schlimmer, als ein untalentierter Musiker zu sein.
Die Zeit, 25.01.2006, Nr. 04
Wir sind zu untalentiert, zu aufmüpfig, zu alt, zu häßlich.
Bild, 04.11.2004
Die Zeit hält ihn gar für "die untalentierteste Nummer eins aller Zeiten".
Süddeutsche Zeitung, 18.11.2002
Es ist vor allem der Erfolg eines nicht ganz untalentierten Schauspielers.
Der Tagesspiegel, 29.02.2000
Die meisten Passagen werden von professionellen Schauspielern vorgetragen, die sich aber, wie die Kleist-CD-ROM deutlich macht, durchaus schläfrig und untalentiert anhören können.
C't, 1995, Nr. 12
Zitationshilfe
„untalentiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/untalentiert>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untadligkeit
untadlig
Untadeligkeit
untadelig
untadelhaft
Untat
Untätchen
Untäter
untätig
Untätigkeit