unterbreiten

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung un-ter-brei-ten
Wortzerlegung unter-breiten
Wortbildung  mit ›unterbreiten‹ als Erstglied: ↗Unterbreitung

Bedeutungsübersicht+

  1. I. [gehoben] ...
    1. 1. ⟨jmdm. etw. unterbreiten⟩ jmdm. etw. vorlegen, übergeben
    2. 2. ⟨jmdm. etw. unterbreiten⟩ jmdm. etw. (als Vorschlag) darlegen, mitteilen
  2. II. [umgangssprachlich] etw. unter etw. ausbreiten
eWDG

Bedeutungen

I.
gehoben
Grammatik: Präsens ‘unterbreitet’, Präteritum ‘unterbreitete’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘unterbreitet’DWDS
1.
jmdm. etw. unterbreitenjmdm. etw. vorlegen, übergeben
Beispiele:
jmdm., einer Dienststelle ein Gesuch, eine Beschwerde unterbreiten
der Versammlung eine Resolution unterbreiten
jmdm. einen Brief zur Einsicht unterbreiten
2.
jmdm. etw. unterbreitenjmdm. etw. (als Vorschlag) darlegen, mitteilen
Beispiele:
jmdm. seinen Vorschlag, Plan, ein Angebot unterbreiten
er unterbreitete ihnen seine Ansichten, Probleme, Fragen
er unterbreitete Gedanken zur Entwicklung einer sozialistischen Kultur
II.
umgangssprachlich etw. unter etw. ausbreiten
Grammatik: Präsens ‘breitet unter’, Präteritum ‘breitete unter’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘untergebreitet’DWDS
Beispiel:
sie hatten eine Decke untergebreitet

Thesaurus

Synonymgruppe
einreichen · unterbreiten · ↗vorbringen · ↗vorlegen · ↗vorschlagen

Typische Verbindungen zu ›unterbreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unterbreiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›unterbreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das O wiederum signalisiert unsere Bereitschaft, dem Kunden ein umfassendes Angebot zu unterbreiten.
Der Tagesspiegel, 26.03.2001
Auch kann man in Zusammenarbeit überregional verzweigten Unternehmen bessere Angebote unterbreiten.
C't, 1999, Nr. 1
Das war eine englische Idee, die wir in Rom unseren acht Partnern unterbreitet haben.
Der Spiegel, 25.02.1980
Ich frage Sie jetzt noch mal: Bestreiten Sie immer noch, selber das Gesetz ausgearbeitet zu haben, das Sie der Französischen Regierung unterbreitet haben?
o. A.: Einhundertzweiundvierzigster Tag. Donnerstag, 30. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 30202
Als solcher und in Zivil kam er ein paar Tage später zurück und unterbreitete Beatrice einen unsittlichen Antrag großen Stils.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 185
Zitationshilfe
„unterbreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unterbreiten>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterbrechung
Unterbrecherwerbung
Unterbrecherkontakt
Unterbrecher
unterbrechen
Unterbreitung
unterbringen
Unterbringung
Unterbringungsbefehl
Unterbringungsmöglichkeit