Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unterbuttern

Grammatik Verb
Worttrennung un-ter-but-tern
Wortzerlegung unter- buttern
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
jmds. Eigenständigkeit unterdrücken, nicht zur Geltung kommen lassen
2.
zusätzlich verbrauchen

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
kleinhalten · knebeln · knechten · knuten · unterdrücken · unterjochen · versklaven  ●  opprimieren  geh., veraltet, lat. · unterbuttern  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
anrühren · durcheinanderwürfeln · durchmengen · durchmischen · durchrühren · einrühren · konfundieren · mischen · mixen · untermischen · vermengen · vermischen · vermixen · verquicken · verquirlen · verrühren · verschneiden  ●  unterbuttern  auch figurativ · panschen  ugs. · pantschen  ugs. · verhackstücken  ugs. · vermanschen  ugs. · verwursten  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›unterbuttern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Reichte das alles schon aus, um sie auch literarisch unterzubuttern? [konkret, 1997]
Wer beim Sex unten liegt, lässt sich auch sonst unterbuttern. [Die Zeit, 03.08.2009, Nr. 31]
Allerdings haben sie sich bislang nicht einfach so unterbuttern lassen. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.1995]
Manche Tiere buttern sich gegenseitig unter, später lieben sie sich wieder. [Die Welt, 29.08.2005]
Dort wolle man eine gemeinsame Strategie festklopfen, um sich von den Großen nicht unterbuttern zu lassen. [Die Welt, 27.08.2003]
Zitationshilfe
„unterbuttern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unterbuttern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterbringen
unterbreiten
unterbrechen
unterbleiben
unterbinden
unterchlorig
unterdes
unterdessen
unterdimensioniert
unterdrücken