unterfüttern

GrammatikVerb · unterfüttert, unterfütterte, hat unterfüttert
Aussprache[ʊntɐˈfʏtɐn]
Worttrennungun-ter-füt-tern
Wortzerlegungunter-füttern2
Wortbildung mit ›unterfüttern‹ als Erstglied: ↗Unterfütterung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2020

Bedeutungen

1.
mit einem Futter² (1) versehen
Beispiele:
Jeder Nomade hat mindestens zwei [lange Mäntel], einen aus Wolle für die Arbeit, den anderen aus Seide für Festtage. So ein bunter Deel ist multifunktional und wird sommers wie winters getragen, bei Kälte mit Ziegenfell unterfüttert. [Welt am Sonntag, 01.03.2015, Nr. 9]
»Die Couch und die Sessel sehen sehr gut aus, man müsste sie nur neu beziehen«, erklärt eine Dame, während sie ein Handyfoto schießt. Andere Stücke ernten durchaus skeptische Blicke. »Die sind aber nicht unterfüttert«, murmelt eine Frau beim Abtasten der Vorhänge. [Der Standard, 24.01.2014]
Schauen Sie, der Mantel hier für 150 Euro ist perfekt gearbeitet und komplett unterfüttert. [Die Zeit, 03.11.2005, Nr. 45]
Der Mantel der Liebe war aus Seide, sinnlich unterfüttert mit dem Fell von weißen Füchsen. Er umhüllte einen blanken Leib und öffnete sich, wenn ein hoher Herr das Boudoir betrat. [Der Spiegel, 06.11.1995, Nr. 45]
[Matthäus Schwarz, der Buchhalter Jakob Fuggers ließ sich malen] als kesser Fechter mit Hosen, deren Beine links quergestreift, rechts längs geschlitzt und blau unterfüttert sind. [Süddeutsche Zeitung, 29.01.1994]
2.
mit einer Schicht unterlegen
Beispiele:
Denn Fettzellen fördern den Wundheilungsprozess. Wenn [der Chirurg] K[…] Brandverletzungen operiert, dient […] [ihm] Fett dazu, Hauttransplantate zu »unterfüttern«. [Der Standard, 25.10.2014]
Aus dem alten Sportplatz wurde ein Neubaugebiet, mit Kanalisation. Ich habe Teerstricke zwischen die Rohre gewickelt, damit die dicht werden. Und dann die Rohre mit Sand und Kies unterfüttert. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2013]
Matschiger Boden erschwert die Aufräumarbeiten. Eine Straße soll mit Kies unterfüttert werden, damit ein Kran zur Unglücksstelle fahren kann. [Die Zeit, 14.01.2012 (online)]
Für die bis zu drei Meter hohen »Farbraumkörper«, die er [der Künstler] seit den siebziger Jahren malt, unterfüttert Graubner die Leinwände mit Synthetikwatte. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.04.1995]
Silikone dienen deshalb als Füllstoffe in der kosmetischen Chirurgie, etwa um weibliche Brüste zu vergrößern oder […] Narben im Gesicht zu unterfüttern. [Der Spiegel, 13.12.1976, Nr. 51]
3.
bildlich, übertragen (eine Argumentation, Behauptung, These o. Ä.) mit Belegen, Beweisen oder Fakten stützen; etw. durch etw. unterstützen, begleitenQuelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Tunesien durchläuft eine positive rechtsstaatliche Entwicklung, und wenn es dort zu einer Anklage kommt, die der Staatsanwalt durch Beweise unterfüttern kann, es dann letztlich zu einer Verurteilung kommt, dann halte ich das [eine Abschiebung dorthin] für absolut vertretbar. [Die Welt, 16.07.2018]
Der Aufbau der [europäischen] Verteidigungsunion ist ein wichtiger und richtiger Schritt. Wir müssen die Vertretung unserer Interessen auch militärisch unterfüttern können, uns verteidigen können, wenn wir alle Möglichkeiten der Diplomatie ausreizen wollen. [Bild, 14.02.2018]
Die Gewinne der 30 Dax-Unternehmen dürften in diesem Jahr um zehn Prozent zulegen. Die Kursanstiege werden also von den Gewinnen unterfüttert. [Süddeutsche Zeitung, 05.10.2017]
Wie auch immer, die TA (= Telekom Austria) bekommt nun endlich ihre Milliarde, um die fadenscheinig gewordene Kapitaldecke zu unterfüttern und Spielraum für den Ausbau des Mobilnetzes […] stemmen zu können. [Der Standard, 07.11.2014]
Die Intensität [der Musik] hat nicht unbedingt etwas mit Lautstärke zu tun. Das zeigen gerade Vokalstücke wie »Salute To Kilombo«. Xylofone und Schlitztrommeln, die an das Fallen dicker Regentropfen erinnern, unterfüttern Jodelgesänge. [Neue Zürcher Zeitung, 25.07.2014]
Mecklenburg-Vorpommern wird von einer Medienlawine überrollt. Journalisten durchstreifen das Land auf der Suche nach Rechtsradikalen, um die These von der rechten Jugendgewalt im Nordosten der Republik zu unterfüttern. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.08.1996]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: etw. finanziell unterfüttern
mit Akkusativobjekt: Thesen, Forderungen unterfüttern
hat Präpositionalgruppe/-objekt: etw. mit Belegen, Fakten, Argumenten, Zahlen, Beispielen unterfüttern

Typische Verbindungen zu ›unterfüttern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Argument Behauptung Beleg Datum Detail Fakt Statistik These Thesis argumentativ finanziell programmatisch theoretisch wissenschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unterfüttern‹.

Zitationshilfe
„unterfüttern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unterf%C3%BCttern>, abgerufen am 20.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterfutter
Unterfunktion
Unterführungszeichen
Unterführung
Unterführer
Unterfütterung
Untergang
Untergangspunkt
untergangsreif
Untergangsstimmung