untergangsreif

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ter-gangs-reif (computergeneriert)
WortzerlegungUntergang-reif
eWDG, 1976

Bedeutung

überlebt
Beispiel:
jene längst schon untergangsreif gewordene Klasse von Großunternehmern und Großgrundbesitzern [Weltbühne1954]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So arg, so untergangsreif steht es also um uns und um die Bundesrepublik.
Die Zeit, 27.03.1995, Nr. 13
Tatsächlich tauchen aus den Schubladen der Politiker schon wieder Pläne über Milliardensubventionen für längst untergangsreife Unternehmen auf.
Die Zeit, 01.03.1993, Nr. 09
Nun müsste man größenwahnsinnig oder schlicht dumm sein, wollte man es wagen, mit herrischer Spengler-Geste dem gegenwärtigen Weltlauf vorzuhalten, inwiefern und warum er untergangsreif sei.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2003
Sie waren längst untergangsreif gewesen.
Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 106
Zitationshilfe
„untergangsreif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/untergangsreif>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untergangspunkt
Untergang
Unterfütterung
unterfüttern
Unterfutter
Untergangsstimmung
Untergangszeit
untergärig
Untergärung
Untergattung