unterhaltspflichtig
GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ter-halts-pflich-tig (computergeneriert)
WortzerlegungUnterhalt-pflichtig
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
er ist gegenüber den Kindern, für die Kinder unterhaltspflichtig
den Unterhaltspflichtigen zur Zahlung auffordern
eine Mutter, die ihren Kindern aus erster Ehe unterhaltspflichtig ist [Neue Justiz1968]
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angehörige Ehemann Eltern Elternteil Geschiedene Kinder Partner Verwandte Väter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unterhaltspflichtig‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Drittel aller unterhaltspflichtigen Väter zahlten nicht für ihre Kinder.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.2002
Sofern die Väter nicht unterhaltspflichtig sind, ist das sicher gerecht.
Die Zeit, 27.12.1974, Nr. 53
Der unterhaltspflichtige geschiedene Ehegatte haftet vor den Verwandten des Berechtigten.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Die Höhe der Unterhaltszahlung ist von der monatlichen Arbeitsleistung der unterhaltspflichtigen Strafgefangenen abhängig.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21167
Absatz 1 gilt entsprechend, wenn für Kinder, denen gegenüber der Leistungsberechtigte nicht kraft Gesetzes unterhaltspflichtig ist, Geldleistungen erbracht werden.
o. A.: Sozialgesetzbuch (SGB) - Allgemeiner Teil. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„unterhaltspflichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unterhaltspflichtig>, abgerufen am 18.10.2017.

Weitere Informationen …