Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unterjubeln

Grammatik Verb · jubelt unter, jubelte unter, hat untergejubelt
Worttrennung un-ter-ju-beln
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

salopp jmd. jubelt jmdm. etw. unter(auf unauffällig-geschickte Weise) bewerkstelligen, dass jmd. etw. (zugeschoben) bekommt, dass ihm etw. zugedacht, zugemutet wird (was er nicht gern haben, tun möchte)
Beispiele:
Bei [einem] […] Weinwettbewerb[…] jubelte [ein Teilnehmer] […] den Prüfern dreimal zu verschiedenen Zeitpunkten den gleichen Wein unter, und es kam, wie es Skeptiker hätten vorhersagen können: Die professionellen Weinnasen merkten nicht nur nicht, dass nichts Neues in den Gläsern war, sondern bewerteten das immer Gleiche auch sehr unterschiedlich. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.2017]
[…] [Meinen Kindern ist das asiatische Essen] zu scharf und zu wild, die mögen lieber europäische Küche. Sie sind noch in einem Alter, in dem man ihnen Gemüse am besten mit dem Pürierstab zerkleinert in Tomatensoße unterjubelt. [Bild am Sonntag, 15.03.2015, Nr. 11]
Kontoinformationen, Kreditkartendaten, Passwörter und Pin‑Nummern […]. An so sensible Daten kamen die Kriminellen zum Beispiel, indem sie den Opfern gefälschte Online‑Banking‑Seiten unterjubelten, in die dann die Nutzer ihre Daten eingaben. [Der Spiegel, 30.01.2014 (online)]
Einem Gefangenen, der wegen Diebstahls einsaß, wurde der vom Geheimdienst mitgenommene Gegenstand untergejubelt. Der Häftling wurde vorgeführt und mußte gestehen, daß er der Einbrecher war. [Müller, Herta: Der König verneigt sich und tötet. München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 101]
1975 wird der [sowjetische] Autor von zwei KGB‑Offizieren (= sowjetische Geheimdienstoffiziere) zu einem »Gespräch verwarnenden Charakters« ins Hotel »Metropol« gebeten. Einer der Herren jubelt ihm eine präparierte Zigarette unter. [Wladimir] Woinowitsch hat danach monatelang Beschwerden. [Die Zeit, 04.11.1994]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
andrehen · aufquatschen · aufschwatzen · aufschwätzen · loswerden (an) · unterjubeln
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) anlasten · (etwas) heimlich zustecken · (etwas) unterschieben · zustecken  ●  (etwas) unterjubeln  ugs.
Synonymgruppe
absetzen · abstoßen · abverkaufen · an den Mann bringen · losschlagen · vermarkten · vertreiben · veräußern  ●  verkaufen  Hauptform · (jemandem) unterjubeln  ugs., salopp · abgeben  ugs. · an die Frau bringen  ugs., gendergerecht · loswerden (an)  ugs., salopp · raushauen  ugs., salopp · verhökern  ugs., salopp · verklopfen  ugs. · verkloppen  ugs., salopp · verramschen  ugs., negativ · verschachern  ugs., negativ · verscheppern  ugs., salopp · verscherbeln  ugs., salopp · verscheuern  ugs., salopp · versilbern  ugs. · verticken  ugs., salopp · vertickern  ugs.
Synonymgruppe
(etwas) abwälzen auf · (jemandem etwas) fälschlich zuschreiben · (jemandem etwas) unterjubeln · (jemandem etwas) unterschieben · (jemandem etwas) unterstellen  ●  (jemandem etwas) in die Schuhe schieben  fig. · (jemandem etwas) unter die Vorhaut jubeln  derb, selten
Assoziationen
  • ungewollt zum Vater machen  ●  (jemandem) ein Kind unterschieben  negativ · (jemandem) ein Kind anhängen  ugs., negativ · (jemandem) ein Kind unterjubeln  ugs., negativ

Typische Verbindungen zu ›unterjubeln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unterjubeln‹.

Zitationshilfe
„unterjubeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unterjubeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterjochen
unterirdisch
unterinstanzlich
unterinformiert
unterhöhlen
unterjährig
unterkellern
unterklassig
unterkommen
unterkomplex