unterrichten

Grammatik Verb · unterrichtet, unterrichtete, hat unterrichtet
Aussprache 
Worttrennung un-ter-rich-ten
Wortbildung  mit ›unterrichten‹ als Erstglied: ↗Unterrichtung  ·  formal verwandt mit: ↗gut unterrichtet · ↗gutunterrichtet · ↗wohl unterrichtet · ↗wohlunterrichtet

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨jmdn. unterrichten⟩ jmdm. Unterricht geben
    1. ⟨ein Fach unterrichten⟩
  2. 2. ⟨sich, jmdn. über, von etw. unterrichten⟩ sich, jmdn. über, von etw. in Kenntnis setzen, sich, jmdn. über etw. informieren, orientieren
eWDG

Bedeutungen

1.
jmdn. unterrichtenjmdm. Unterricht geben
Beispiele:
der Lehrer unterrichtet die Schüler der zwölften Klasse
er unterrichtete die Klasse in Englisch, im Zeichnen
sie unterrichtet schon mehrere Jahre an der Gesamtschule
ich unterrichtete in Russisch und Mathematik
ein Fach unterrichten
Beispiel:
er unterrichtet Physik (= gibt Unterricht in Physik)
2.
sich, jmdn. über, von etw. unterrichtensich, jmdn. über, von etw. in Kenntnis setzen, sich, jmdn. über etw. informieren, orientieren
Beispiele:
ich musste mich erst über den Sachverhalt genau unterrichten
der Arzt unterrichtet sich über den Zustand seines Patienten, über die Wirkung des Medikaments
er hat uns sofort über die Sache, von dem Vorgang unterrichtet
die Polizei wurde über das Ereignis unterrichtet
die Tagespresse, Zeitung unterrichtet die Leser über die neuesten Ereignisse
ich bin darüber, davon unterrichtet, dass ...
soweit ich unterrichtet bin, ist alles in Ordnung
jmd. ist falsch, schlecht, einseitig unterrichtet
von unterrichteter Seite erfuhren wir, dass ...
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

unterrichten · Unterricht · Unterrichtung
unterrichten Vb. ‘unterweisen, Kenntnisse vermitteln, lehren’, mhd. underrihten ‘einrichten, zustande bringen, anweisen, unterweisen, belehren, im Gespräch zurechtweisen’, frühnhd. ‘mitteilen, benachrichtigen, informieren’ (15. Jh.), reflexiv ‘sich Kenntnisse verschaffen, sich informieren, orientieren’ (um 1500), mnd. underrichten ‘zurechtweisen, Vorstellungen machen, belehren’. Auszugehen ist vielleicht von ↗unter ‘zwischen’ (s. d.), also ‘etw. zwischen zweien zum Zwecke der Erkenntnis(vermittlung) darlegen’ (s. ↗richten). Dazu die Rückbildung Unterricht m. ‘regelmäßige Unterweisung eines Lernenden oder vieler Lernender durch einen Lehrenden, schulmäßige Belehrung, Unterrichtsstunde’ (Anfang 16. Jh.), mhd. underriht ‘Weisung, Veranlassung’. Unterrichtung f. ‘das Unterrichten, Belehrung, Bescheid, Benachrichtigung, Mitteilung’ (15. Jh.), mnd. underrichtinge ‘Unterweisung, Auseinandersetzung, Anweisung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
beibringen · ↗dozieren · ↗erklären · ↗lehren · ↗näherbringen · unterrichten · ↗vermitteln  ●  ↗beibiegen  ugs., salopp · ↗einbläuen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
...lehrer sein (bei/in) · ...unterricht geben · Unterricht geben (in)  ●  (ein Fach) unterrichten  Hauptform · ↗(ein Fach) geben  ugs. · (jemanden) haben in  ugs., salopp
Assoziationen
  • (jemandem etwas) beibringen · ↗(jemandem etwas) vermitteln · (jemandem) Unterricht geben (in) · ↗(jemanden etwas) lehren · (jemanden) unterrichten (in) · (jemanden) unterweisen (in)  ●  (jemandem) auf die Sprünge helfen (bei)  ugs.
  • (jemanden) heranführen (an)  ●  (jemandem etwas) näher bringen  geh. · (jemanden) in die Anfangsgründe (eines Fachs) einführen (oder einweihen)  geh.
Synonymgruppe
(jemandem etwas) mitteilen · ↗(jemandem etwas) sagen · ↗(jemandem etwas) übermitteln · (jemanden von etwas) in Kenntnis setzen · ↗(jemanden über etwas) informieren · (jemanden über etwas) unterrichten  ●  (jemandem etwas) zur Kenntnis bringen  geh.
Unterbegriffe
  • (jemandem) einen Überblick geben (über) · (jemanden) auf den neuesten Stand setzen · (jemanden) ins Bild setzen  ●  (jemanden) auf den neuesten Stand bringen  ugs.
  • (eine) vertrauliche Information weitergeben (an jemanden) · ↗(jemandem etwas) anvertrauen · (jemandem) ein Geheimnis verraten · (jemanden) einweihen (in) · (jemanden) ins Vertrauen ziehen
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem etwas) beibringen · ↗(jemandem etwas) vermitteln · (jemandem) Unterricht geben (in) · ↗(jemanden etwas) lehren · (jemanden) unterrichten (in) · (jemanden) unterweisen (in)  ●  (jemandem) auf die Sprünge helfen (bei)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unterrichten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unterrichten‹.

Verwendungsbeispiele für ›unterrichten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort dürfen die jungen Lehrer zum ersten Mal ein Jahr lang eigenständig unterrichten.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.2003
Da steht, dass die Presse das Recht hat, aus allgemein zugänglichen Quellen frei zu unterrichten.
Der Tagesspiegel, 06.08.2002
Bei Übermittlungen an nicht-öffentliche Stellen hat die übermittelnde Stelle den Empfänger hiervon zu unterrichten.
o. A.: Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Eine Schule wurde nicht besucht, in allem unterrichtete der geistig überaus regsame Vater seine Kinder selbst.
Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 30311
Über die ersteren sind wir noch weniger unterrichtet als über die letzteren.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 257
Zitationshilfe
„unterrichten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unterrichten>, abgerufen am 22.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterricht
unterrepräsentiert
Unterrepräsentation
Unterredung
unterreden
Unterrichtende
unterrichtlich
Unterrichtsablauf
Unterrichtsabschnitt
Unterrichtsarbeit