untervermieten

GrammatikVerb · vermietete unter, hat untervermietet (Prät. ungebräuchl.)
GrammatikVerb · untervermietete, hat untervermietet (Prät. ungebräuchl.)
Aussprache
Worttrennungun-ter-ver-mie-ten
Wortzerlegungunter-vermieten
Wortbildung mit ›untervermieten‹ als Erstglied: ↗Untervermieter · ↗Untervermietung
eWDG, 1976

Bedeutung

etw. Gemietetes, besonders Wohnraum, an jmdn. weitervermieten
Beispiel:
der Wohnungsinhaber, Hauptmieter hat ein Zimmer an einen Studenten untervermietet

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
(Schiff/Flugzeug) verchartern · in Bestand geben · in Pacht geben · untervermieten · vermieten · ↗verpachten · ↗überlassen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewohner Erlaubnis Fläche Gebäude Genehmigung Mieter Raum Wohnung Zimmer anmieten mieten vermieten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›untervermieten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach soll er regelmäßig ein Zimmer untervermietet haben, zuletzt an zwei Frauen.
Die Welt, 23.09.2004
Bei geringer Auslastung könnten immer noch einzelne Räume untervermietet werden.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.2004
Stimmt es, dass Sie ein Zimmer in Ihrem Haus untervermieten wollen?
Bild, 13.11.2001
Vor zweieinhalb Jahren haben wir unsere Wohnung für zwei Monate untervermietet.
Die Zeit, 24.06.1999, Nr. 26
Meistens geht es darum, nur einen Teil der Wohnung unterzuvermieten.
Der Tagesspiegel, 08.03.1997
Zitationshilfe
„untervermieten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/untervermieten>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untertunnelung
untertunneln
Untertritt
Untertrikotage
untertreten
Untervermieter
Untervermietung
unterversichern
unterversichert
unterversorgen