unterziehen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung un-ter-zie-hen
Wortzerlegung unter-ziehen
eWDG, 1976

Bedeutungen

I.
Grammatik: Präsens ‘zieht unter’, Präteritum ‘zog unter’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘untergezogen’
1.
ein Kleidungsstück, Wäschestück unter ein anderes Kleidungsstück ziehen
Beispiele:
warme Leibwäsche unterziehen
ich habe bei der großen Kälte einen Pullover untergezogen
zieh’ lieber noch eine wollene Jacke unter!
2.
Bauwesen ein tragendes Bauelement zur Abstützung unter etw. ziehen
Beispiele:
unter die Decke einen Träger unterziehen
es musste noch ein Balken untergezogen werden, damit die Decke nicht einstürzte
3.
Kochkunst etw. ohne zu rühren unter den Teig, eine Masse bringen und vermengen, etw. unterheben
Beispiele:
das Mehl leicht unterziehen
Die Eigelb mit Zucker schaumig rühren ... Den Eischnee unterziehen [ FuchsKochbuch189]
II.
sich, jmdn., etw. einer Sache unterziehen
Grammatik: Präsens ‘unterzieht’, Präteritum ‘unterzog’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘unterzogen’
a)
sich einer Sache unterziehenetw. auf sich nehmen, etw. durchführen
Beispiele:
er unterzieht sich gern dieser Aufgabe, Arbeit
sie unterzogen sich mit Freuden dieses Auftrages, schweren Dienstes, Amtes
sich der Mühe einer langen Reise unterziehen
die Mutter unterzog sich bereitwillig ihrer Pflichten
Auch meine Gefährtinnen unterzogen sich einer Reinigungsprozedur [ DurieuxTür278]
sich einer Sache aussetzen, etw. mit sich geschehen lassen
Beispiele:
sich einer Operation, Untersuchung unterziehen
er hat sich mehreren Prüfungen unterzogen
b)
jmdn., etw. einer Sache unterziehendient der Umschreibung eines Verbalbegriffs
Grammatik: in Verbindung mit Substantiven
Beispiele:
jmdn. einer Prüfung, einem Verhör unterziehen (= jmdn. prüfen, verhören)
der Arzt unterzog den Patienten einer genauen Beobachtung (= beobachtete den Patienten genau)
sie wurden einer ärztlichen Untersuchung unterzogen (= wurden ärztlich untersucht)
etw. einer scharfen Kritik, genauen Analyse unterziehen (= etw. scharf kritisieren, genau analysieren)
das Urteil einer Überprüfung unterziehen (= überprüfen)

Typische Verbindungen zu ›unterziehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unterziehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›unterziehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatte sich verpflichtet, ihre Bauten einer ständigen Überwachung zu unterziehen.
Der Tagesspiegel, 12.05.2000
Danach hat er sich einer Prüfung durch Techniker des LKA zu unterziehen, wobei diese Prüfung freiwillig ist.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.1994
Ehe wir uns den inhaltlichen Fragen widmen, wollen wir die vorliegenden empirischen Arbeiten einer kurzen methodischen Kritik unterziehen.
Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 4
Nun unterzieht er sie der letzten Prüfung auf dem Halm.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 233
Er fühlte sich heftig mobil werden und beschloß, das ganze Gebäude mal näherer Visitation zu unterziehen.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 326
Zitationshilfe
„unterziehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unterziehen>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterzeug
Unterzeile
Unterzeichnung
Unterzeichnete
Unterzeichnerstaat
Unterziehstrumpf
Unterziel
Unterzuckerung
unthematisch
untheoretisch