Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

untheoretisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung un-the-ore-tisch · un-theo-re-tisch

Verwendungsbeispiele für ›untheoretisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So total sie auch dort ist, sie ist untheoretisch, praktisch. [Die Zeit, 17.11.1967, Nr. 46]
Doch der Zusammenhang politischer Folgen mit dem Denken bleibt untheoretisch. [Die Zeit, 10.04.1970, Nr. 15]
Marcks mag in diese ganze Fragestellung nach der abstrakten bildhauerischen Form auf gänzlich untheoretischem Wege geraten sein, von der Tätigkeit in einem Handwerk aus. [Die Zeit, 07.02.1949, Nr. 06]
Er war der untheoretischste Mensch, den ich in diesen Kulturgefilden getroffen habe, also war er praxisreich, wirklichkeitsreich. [Süddeutsche Zeitung, 02.11.2002]
Die ökonomische Bibel der Jungmarxisten, Baran Sweezys "Monopolkapital", legt er als Arbeit "mit empirischer Basis, die untheoretisch ist", beiseite. [Die Zeit, 13.03.1970, Nr. 11]
Zitationshilfe
„untheoretisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/untheoretisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unthematisch
unterziehen
unterzeichnen
unterwürfig
unterwühlen
untief
untilgbar
untot
untragbar
untrainiert