Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unverbesserlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-ver-bes-ser-lich
formal verwandt mitverbessern
Wortbildung  mit ›unverbesserlich‹ als Erstglied: Unverbesserlichkeit
eWDG

Bedeutungen

1.
immer wieder in seine Eigenart zurückfallend
Beispiele:
er ist ein unverbesserlicher Optimist, Zweifler
umgangssprachlich, scherzhaftdu bist wirklich unverbesserlich (= bist ein hoffnungsloser Fall), du verschenkst dein ganzes Vermögen
2.
ohne Aussicht auf Besserung, Heilung
Beispiel:
Schließlich hatte man ihn als unverbesserlich in dieser Heil‑ und Pflegeanstalt untergebracht [ FalladaTrinker189]

Thesaurus

Synonymgruppe
beschränkt · borniert · engstirnig · intolerant · unbelehrbar · unverbesserlich · verbiestert · verblendet · verbohrt · vernagelt
Synonymgruppe
bockig · eigensinnig · halsstarrig · hartnäckig · kompromissunfähig · rechthaberisch · renitent · starrköpfig · starrsinnig · störrisch · unbelehrbar · unbeugsam · uneinsichtig · unnachgiebig · unverbesserlich · widerborstig · widerspenstig  ●  stur  Hauptform · (jemandem) ist nicht zu helfen  ugs. · beratungsresistent  ugs. · dickköpfig  ugs. · nickelig  ugs. · stur wie ein Panzer  ugs. · sturköpfig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(...) vom Dienst · Berufs... · aus Überzeugung · ausgemacht · eingefleischt · ewig · hartgesotten · hoffnungslos · unverbesserlich · überzeugt  ●  (ein) Die-Hard  fig., engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unverbesserlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unverbesserlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›unverbesserlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ist das Produzieren von freien Inhalten letztlich nicht mehr als ein zeitaufwendiges Hobby unverbesserlicher Idealisten? [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Heym hat nicht aufgehört, an eine Verbesserung dieser unverbesserlichen Welt zu glauben. [Süddeutsche Zeitung, 22.12.2001]
Denn nicht nur unverbesserliche Sozialisten zählen zu den Kritikern der marktwirtschaftlichen Ordnung. [Die Welt, 27.01.2003]
Aber ein paar unverbesserliche Frauen, die das alles anders sahen, gab es eigentlich sehr wohl noch. [Die Welt, 09.10.1999]
Nun kann nichts aus uns beiden werden «, lachte die unverbesserliche Annemarie. [Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 160]
Zitationshilfe
„unverbesserlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unverbesserlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverbesserbar
unverbaubar
unverarbeitet
unverantwortlich
ununterscheidbar
unverbildet
unverbindlich
unverbleit
unverblümt
unverborgen