unverbraucht

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ver-braucht
formal verwandt mitverbrauchen
Wortbildung mit ›unverbraucht‹ als Grundform: ↗Unverbrauchtheit
eWDG, 1976

Bedeutung

noch kraftvoll (und urwüchsig)
Beispiele:
unverbrauchte junge Menschen
jmd. hat eine unverbrauchte Phantasie
sich unverbraucht fühlen
die schöpferischen Kräfte der unverbrauchten neuen Völker [SchweitzerAus meinem Leben148]
ihre unverbrauchten Nerven [Hofmannsth.ProsaI 122]

Thesaurus

Synonymgruppe
frisch · ↗jung · unverbraucht  ●  ↗unverdorben  geh.
Antonyme
  • unverbraucht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alternative Bilder Charme Darsteller Energie Frische Gesicht Kandidat Klang Kraft Kulisse Landschaft Nachwuchs Natur Neugier Reiz Sportler Talent dynamisch ehrgeizig frisch gesund jugendlich jung klingen möglichst originell unbelastet wirken wirkend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unverbraucht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Finanziert werden soll das aus unverbrauchten Stellen für die Ausbildung.
Der Tagesspiegel, 15.04.2002
Mit den unverbrauchten Energien der jungen Generation müssen frische Kräfte ans Werk.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]
Kultur begann aufzublühen; in ihr wirkten die damals noch unverbrauchten schöpferischen Kräfte des Mittelstandes.
Müller-Blattau, Joseph u. Schmieder, Wolfgang: Händel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 37462
Und die Landschaft liegt unverbraucht da wie am ersten Tag.
Rilke, Rainer Maria: Worpswede. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1902], S. 9906
In der Früh um fünf allerdings war sie schon wieder im Vollbesitz ihrer alten, noch recht unverbrauchten Energien.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 77
Zitationshilfe
„unverbraucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unverbraucht>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverborgen
Unverblümtheit
unverblümt
unverbleit
Unverbindlichkeit
Unverbrauchtheit
unverbrieft
unverbrüchlich
Unverbrüchlichkeit
unverbunden