unverdienterweise

GrammatikAdverb
Worttrennungun-ver-dien-ter-wei-se
Wortzerlegungunverdient-weise
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

Thesaurus

Synonymgruppe
ohne es (wirklich / eigentlich) verdient zu haben · ohne, dass es gerechtfertigt wäre · ungerechtfertigterweise · unverdienterweise  ●  ↗unverdientermaßen  Hauptform
Assoziationen
  • mehr Glück als Verstand (haben) · unglaubliches Glück (gehabt) haben · unverdientes Glück (haben) · zu etwas kommen wie die Jungfrau zum Kind  ●  (jemandem) in den Schoß fallen  fig. · (sich) vor Glück bescheißen  derb, fig. · Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln.  ugs., variabel, Sprichwort
  • (sich) ins gemachte Nest setzen  sprichwörtlich
  • Absahner · ↗Nassauer · ↗Nutznießer · ↗Schnorrer · Vorteilsnehmer  ●  ↗Schnäppchenjäger  fig. · ↗Abstauber  ugs. · Lauschepper  ugs., ruhrdt.
  • (nur) mit Schwierigkeiten · (nur) mit größter Anstrengung · mit Hängen und Würgen · mit Müh und Not · mit Mühe und Not · mit knapper Not · mit letzter Kraft · mit viel Mühe · nach langem Bemühen · nach mehrfachen Anläufen · schlecht und recht · unter Aufbietung aller Kräfte · unter Aufbietung der letzten Reserven · unter Schwierigkeiten · unter größten Anstrengungen  ●  mehr schlecht als recht  ugs. · mit Ach und Krach  ugs. · so gerade eben  ugs.
  • (es) ist ein Glück (dass) · dem Himmel sei Dank · ↗glücklicherweise · ↗gottlob  ●  (Dem Herrn) sei's getrommelt und gepfiffen.  scherzhaft, variabel · zum Glück  Hauptform · Gott sei Dank  ugs.
Zitationshilfe
„unverdienterweise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unverdienterweise>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverdientermaßen
unverdient
unverdickt
unverdeckt
unverdaut
unverdorben
Unverdorbenheit
unverdrossen
Unverdrossenheit
unverdünnt