Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unvergesslich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-ver-gess-lich
Ungültige Schreibung unvergeßlich
Rechtschreibregel § 2
eWDG

Bedeutung

einen so tiefen Eindruck hinterlassend, dass man es nicht vergessen kann
Beispiele:
unvergessliche Eindrücke, Erlebnisse
ein unvergesslicher Augenblick
unvergesslich schöne Tage, Stunden
diese Begegnung wird mir unvergesslich bleiben, sein
unser (uns) unvergesslicher Vater, Freund

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) vergisst man nicht · (einem) im Gedächtnis bleiben · (einen) bleibenden Eindruck hinterlassen · (sich) tief ins Gedächtnis eingegraben haben · bleibende Erinnerung(en)  ●  lange zurückdenken (müssen an)  variabel · unvergesslich (sein)  Hauptform
Assoziationen
  • eingängig · merkbar  ●  einprägsam  Hauptform · leicht zu merken  ugs. · mnemonisch  geh.
  • berühmt werden (mit) · die Geschichte (von etwas) prägen · unvergessen bleiben  ●  (mit etwas) in die Geschichte eingehen  fig., Hauptform · (sich) ein Denkmal setzen (mit)  fig. · (sich) einen Platz in der Geschichte sichern  fig. · ...geschichte schreiben  mediensprachlich · Geschichte schreiben  fig. · in die Annalen eingehen  fig. · nicht vergessen werden  variabel

Typische Verbindungen zu ›unvergesslich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›unvergesslich‹ und ›unvergeßlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›unvergesslich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war für ihn eine unvergeßlich schöne Zeit, die er noch einmal in dem meerumschlungenen Lande verleben durfte. [Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222]
Zu »traumatischen Störungen« habe das nicht geführt, aber »unvergesslich« sei es doch geblieben. [Die Zeit, 27.04.2000, Nr. 18]
Ich möchte mich auch von dieser Stelle aus dafür noch einmal sehr herzlich bedanken. Es war ein unvergesslicher Abend. [Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]]
Er wußte nie, was er damals gedacht hatte, unvergeßlich blieb die Stunde dennoch. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 01.03.1927]
Zu traumatischen Störungen habe das nicht geführt, aber unvergesslich sei es doch geblieben. [Die Zeit, 01.05.2000, Nr. 18]
Zitationshilfe
„unvergesslich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unvergesslich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unvergessen
unvergessbar
unverfügbar
unverfänglich
unverfälscht
unverglast
unvergleichbar
unvergleichlich
unvergoren
unvergällt