unverhüllt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ver-hüllt (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht in etw. eingehüllt, ohne Umhüllung
Beispiele:
Celestina, als Denkmal verkleidet, nur ihr Kopf ist noch unverhüllt [FrischDon JuanIV Regiebemerkung]
[die] Schönheit der unverhüllten (= unbekleideten) Glieder [Th. Mann11,416]
übertragen unverhohlen, ganz offen
Beispiele:
aus seinen Augen sprach unverhüllte Angst, Bestürzung
mit unverhüllter Freude, Neugier etw., jmdn. betrachten
Um so unverhüllter (= deutlicher) traten die Widersprüche der neuen bürgerlichen Gesellschaft zutage [Engels-Biographie64]

Thesaurus

Synonymgruppe
blank · ↗bloß · ↗kahl · ↗nackt · ↗offen · unverhüllt
Synonymgruppe
nackt · ↗unverblümt · unverhüllt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablehnung Absicht Aggression Antisemitismus Aufforderung Bekenntnis Deutlichkeit Diktatur Drohung Einmischung Erotik Feindseligkeit Gesicht Haß Körper Morddrohung Nazismus Offenheit Propaganda Zorn autobiographisch derart drohen hervortreten minder nackt preisgeben rassistisch verhüllt ziemlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unverhüllt‹.

Zitationshilfe
„unverhüllt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unverhüllt>, abgerufen am 20.09.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverhohlen
unverhofft
Unverheiratete
unverheiratet
unverheilt
unverkäuflich
Unverkäuflichkeit
unverkennbar
unverkrampft
unverkürzt