unverheiratet

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ver-hei-ra-tet (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht verheiratet, ledig
Beispiele:
ein unverheirateter Mann
seine Tochter ist (noch) unverheiratet
sie ist unverheiratet geblieben

Thesaurus

Synonymgruppe
(noch) frei · (noch) zu haben · ↗Single · ↗allein · allein lebend · ↗alleinstehend · ↗ehelos · hat keinen abgekriegt · ↗ledig · nicht liiert · ohne Frau · ohne Mann · ohne Partner · ohne Partner (lebend) · ohne Partnerin · ohne feste Bindung · ↗partnerlos · sitzen geblieben · ↗solo · ↗unbemannt · ↗ungebunden · unverheiratet · ↗unvermählt  ●  nicht verpartnert  Amtsdeutsch · ↗unbeweibt  veraltet, scherzhaft · keine(n) abbekommen (haben)  ugs., abwertend · ↗unverehelicht  fachspr., Papierdeutsch
Assoziationen
  • auseinander · geschieden · ↗getrennt · nicht mehr verheiratet · wieder frei · wieder zu haben
  • (älterer) Junggeselle · Junggeselle aus Überzeugung · eingefleischter Junggeselle  ●  ↗Hagestolz  veraltet
  • (alte) Juffer  ugs., rheinisch · alte Jungfer  ugs. · spätes Mädchen  ugs.
Antonyme
  • verheiratet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dame Elter Eltern Elternpaar Iranerin Kaufleute Lebenspartner Liebespaar Mutter Paar Pärchen Schwester Tante Teenager Thronfolger Tochter alleinerziehend berufstätig geblieben geschieden gleichgeschlechtlich homosexuell kinderlos minderjährig schwanger verheiratet verwitwet zeitlebens zusammenleben zusammenlebend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unverheiratet‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sie ihn mit 29 Jahren unter ihrem Herzen trug, war sie wie heute unverheiratet.
Bild, 07.10.2000
Es macht unverheiratete Teenager für drei Tage zu Müttern auf Probe.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.1994
Dabei verstand er sich, obwohl selbst unverheiratet, glänzend mit den Damen.
Die Landfrau, 25.07.1925
Wo haben Sie denn überall Möbel gekauft, Sie hatten doch als unverheirateter Mann nicht soviel Möbel notwendig?
Friedländer, Hugo: Ein Landgerichtsrat auf der Anklagebank. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 4309
Ein Ereignis wie das von der Dame berichtete wäre für den unverheirateten Mann allerdings "schrecklich".
Freud, Sigmund: Die Traumdeutung, Leipzig u. a.: Deuticke 1914 [1900], S. 133
Zitationshilfe
„unverheiratet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unverheiratet>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverheilt
Unverhältnismäßigkeit
unverhältnismäßig
unverhalten
unvergoren
Unverheiratete
unverhofft
unverhohlen
unverhüllt
unverkäuflich