unverletzt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-ver-letzt
Wortzerlegung un- verletzt
eWDG

Bedeutung

ohne Verletzung, unversehrt
Beispiele:
er ist bei dem Unfall unverletzt geblieben
man fand ihn unverletzt

Thesaurus

Synonymgruppe
körperlich unbeeinträchtigt · ohne gesundheitlichen Schaden · unlädiert · unverletzt · unversehrt · unverwundet

Typische Verbindungen zu ›unverletzt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unverletzt‹.

Verwendungsbeispiele für ›unverletzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er sich auf diese Weise aus dem Bett fallen ließ, blieb der Kopf, den er beim Fall scharf heben wollte, voraussichtlich unverletzt. [Kafka, Franz: Die Verwandlung. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 14652]
Ich habe aber das frohe Bewußtsein, meine Ehre unverletzt erhalten zu haben. [Friedländer, Hugo: Eine Bluttat in Essen vor dem Marinekriegsgericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 902]
Der Stein absorbierte die Energie, und der Mann stand unverletzt auf. [o. A.: KURZ Und BÜNDIG. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
Dessen 48 Jahre alte Frau blieb bei der Explosion unverletzt. [Die Zeit, 23.06.2012 (online)]
Anschließend stieg er offensichtlich unverletzt aus dem Red Bull aus. [Die Zeit, 06.05.2011 (online)]
Zitationshilfe
„unverletzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unverletzt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverletzlich
unverletzbar
unverlangt
unverkürzt
unverkäuflich
unverlierbar
unverlässlich
unverlöschlich
unvermeidbar
unvermeidlich