Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unverputzt

Grammatik Adjektiv
Worttrennung un-ver-putzt

Typische Verbindungen zu ›unverputzt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unverputzt‹.

Verwendungsbeispiele für ›unverputzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An den unverputzten Wänden hängen Fotos des Dichters und seine geklebten Bilder. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.2003]
Tief in diesem Durcheinander öffnet sich ein Platz, der von zweistöckigen unverputzten Häusern umgeben ist. [Der Tagesspiegel, 01.11.2001]
Kunst hängt an unverputzten Wänden, eine Wohnung abseits der perfekten Norm. [Die Zeit, 21.08.2013, Nr. 33]
Die unverputzten Wände sind voll gestellt, es riecht nach Pfefferminztee. [Die Zeit, 25.07.2011, Nr. 30]
Innen blieben die meisten Wände unverputzt, für die Böden musste nackter Beton genügen. [Die Zeit, 27.12.2010 (online)]
Zitationshilfe
„unverputzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unverputzt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverpackt
unvernünftig
unvermögend
unvermählt
unvermutet
unverrichtet
unverrichteter Dinge
unverrichteter Sache
unverritzt
unverrückbar