unverwelklich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-ver-welk-lich

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wo aber blieb der vermeintlich unverwelkliche Zauber der „Hochzeit des Figaro“?
Die Zeit, 21.08.1964, Nr. 34
So unverwelklich seine Musik ist, mit Ausnahme der romantischen Oper „Hoffmanns Erzählungen“ sterben seine Stücke indessen an ihren Handlungen dahin.
Die Zeit, 01.01.1968, Nr. 01
Zitationshilfe
„unverwelklich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unverwelklich>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverweilt
unverwehrt
Unverwechselbarkeit
unverwechselbar
unverwandt
unverwelkt
unverwendbar
unverwertbar
unverweslich
unverwischbar