unvollendet

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-voll-en-det
Wortbildung  mit ›unvollendet‹ als Grundform: ↗Unvollendete
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht vollendet, nicht ganz fertig
Beispiele:
ein unvollendeter Bau
ein unvollendetes Kunstwerk, ein unvollendeter Roman
das Gedicht war, blieb unvollendet
Sprachwissenschaftder unvollendete Aspekt (= der imperfektive Aspekt)
[die] Unvollendete [ SchubertUnvollendeteTitel]

Thesaurus

Synonymgruppe
bruchstückhaft · ↗fragmentarisch · ↗holzschnittartig · ↗inkomplett · ↗lückenhaft · ↗oberflächlich · ↗skizzenhaft · ↗teilweise · unvollendet · ↗unvollkommen · ↗unvollständig · verkürzt  ●  ↗lückig  selten
Assoziationen
  • an einzelnen Stellen · hier und da · ↗stellenweise
  • (noch) im Aufbau · noch nicht abgeschlossen · noch nicht fertiggestellt · ↗unfertig
  • (nur) zur Hälfte fertiggestellt · angefangen und nicht zu Ende gemacht · ↗halb fertig · ↗halbfertig
Synonymgruppe
imperfektiv · imperfektivisch · unvollendet

Typische Verbindungen zu ›unvollendet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unvollendet‹.

Verwendungsbeispiele für ›unvollendet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sätze bleiben unvollendet: erinnerst du dich, wie hieß er gleich, früher warst du nicht so.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.2001
Der unvollendeten Aufklärung kann die unvollendete Religion nur unglaubwürdig sein.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 242
Die Frage sollte besser lauten: warum blieben alle drei Symphonien unvollendet?
Brown, Maurice J. E. u. a.: Schubert. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 22260
Buchstäblich über Nacht war sein Amt verwaist; sein Werk blieb unvollendet.
Die Zeit, 02.07.1965, Nr. 27
Sicher hätten tausend andere mutlos den »Karren« unvollendet in die nächste Ecke gestellt.
Benz, Carl Friedrich: Lebensfahrt eines deutschen Erfinders, Die Erfindung des Automobils, Erinnerungen eines Achtzigjährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 8210
Zitationshilfe
„unvollendet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unvollendet>, abgerufen am 29.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverzweigt
unverzüglich
unverzollt
unverzinslich
unverzinsbar
Unvollendete
unvollkommen
Unvollkommenheit
unvollständig
Unvollständigkeit