unvoreingenommen

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-vor-ein-ge-nom-men
Wortbildung mit ›unvoreingenommen‹ als Grundform: ↗Unvoreingenommenheit
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht voreingenommen, ohne Vorurteile
Beispiele:
einen Fall unvoreingenommen prüfen, beurteilen
Der Richter muß unvoreingenommen an das Verfahren herangehen [Neue Justiz1964]
ein unvoreingenommenes Publikum zu interessieren [Feuchtw.Tag289]

Thesaurus

Synonymgruppe
objektiv · ↗unbefangen · ↗unparteiisch · unvoreingenommen · ↗vorurteilsfrei · werturteilsfrei
Assoziationen
Synonymgruppe
ohne Arg · ohne Hintergedanken · unvoreingenommen
Assoziationen
Synonymgruppe
unvoreingenommen (sein)  ●  mit offenen Augen durch die Welt gehen  variabel, fig. · ohne Scheuklappen  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwägung Beobachter Betrachter Betrachtung Beurteilung Erforschung Geschworene Hörer Leser Neugier Prüfung Würdigung Zuhörer fair gegenübertreten gründlich herangehen kompetent möglichst neugierig neutral nähern nüchtern objektiv prüfen sachlich sorgfältig unbefangen unbelastet unparteiisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unvoreingenommen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie begannen diesmal nicht bei Null, aber auch nicht ganz unvoreingenommen.
Der Tagesspiegel, 17.12.2004
Schraubt doch mal die Bretter vom Kopf und diskutiert unvoreingenommen.
Bild, 01.08.2001
Wir müssen unvoreingenommen sein, wenn wir in einem Fall weiterkommen wollen.
Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1953], S. 82
Kann aber eine objektiv unvoreingenommene Beurteilung der Dinge diese Frage wirklich bejahen?
o. A.: Einhundertfünfundachtzigster Tag. Mittwoch, 24. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18199
Der Impressionist geht von einer unvoreingenommenen, unromantischen, objektiv kühlen Schau der Wirklichkeit aus.
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 209
Zitationshilfe
„unvoreingenommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unvoreingenommen>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unvordenklich
unvorbereitet
Unvollständigkeit
unvollständig
Unvollkommenheit
Unvoreingenommenheit
unvorgreiflich
unvorhergesehen
unvorhersehbar
Unvorhersehbarkeit