unwahr

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-wahr
Wortbildung  mit ›unwahr‹ als Grundform: ↗Unwahrheit
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht der Wahrheit entsprechend
Beispiele:
eine unwahre Behauptung, Aussage, Äußerung
die Gerüchte erwiesen sich als unwahr
es ist unwahr, dass ...
Ich liebte diese Balladen nicht, ich fand sie unangenehm und unwahr (= nicht dem wahren Leben entsprechend) [H. W. RichterSpuren303]

Thesaurus

Synonymgruppe
erfunden · ↗falsch · gefälscht · ↗unecht · ↗unrichtig · unwahr  ●  getürkt  ugs.
Assoziationen
  • (alles vorher) abgesprochen · (im Vorhinein) abgestimmt · abgekartet · ausgekungelt · heimlich vereinbart · insgeheim verabredet
  • (bewusste) Falschmeldung  ●  ↗Fake News  Neologismus · Hoax  Neologismus, Jargon · alternative Fakten  Zitat, Neologismus
Synonymgruppe
falsch · gelogen · ↗unrichtig · unwahr · ↗wahrheitswidrig  ●  nichts Wahres dran  ugs.
Assoziationen
  • falsch (sein) · ↗fehlerhaft · ↗inkorrekt · nicht den Tatsachen entsprechen(d) · nicht haltbar · nicht korrekt · nicht richtig · nicht zutreffen · nicht zutreffend · ↗unhaltbar · ↗unkorrekt · ↗unrichtig · ↗unsachgemäß · ↗unzutreffend  ●  ↗irrig  geh. · ↗verkehrt  ugs.
  • (an einer Sache) ist kein wahres Wort · (ein) Produkt der Phantasie · ausgedacht · ↗belegfrei · ↗eingebildet · erfunden · ↗erlogen · ↗fiktiv · ↗frei erfunden · frei phantasiert · ↗haltlos · ↗imaginär · ↗irreal · nicht auf Tatsachen beruhen(d) · ohne Realitätsbezug · ohne Realitätsgehalt · ↗spekulativ · ↗surreal  ●  (an einer Sache) ist nichts Wahres dran  ugs. · (da ist) nichts dran  ugs. · an den Haaren herbeigezogen  ugs., fig. · aus der Luft gegriffen  ugs., fig. · erstunken und erlogen  ugs. · imaginiert  geh. · zusammenfantasiert  ugs.

Typische Verbindungen zu ›unwahr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unwahr‹.

Verwendungsbeispiele für ›unwahr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was jung ist, ist wahr, was nicht jung ist, ist unwahr.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.1996
Im Kampf gegen das theatralische Theater ist er im Kampf gegen unwahres Leben.
Die Zeit, 11.12.1959, Nr. 50
Ja, ich kann nur antworten, diese Behauptung von Ihnen ist unwahr.
o. A.: Einhundertneunundvierzigster Tag. Freitag, 7. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 22989
Wenn gesagt wird, es sei angeblich noch eine geheime Order vorhanden, so erkläre ich das für unwahr.
Friedländer, Hugo: Der Beleidigungsprozeß des Berliner Stadtkommandanten, Generalleutnant z.D. Graf Kuno von Moltke gegen den Herausgeber der »Zukunft« Maximilian Harden. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4046
Auch die Behauptungen über denjenigen Mann, von dem sie zum ersten Male verführt worden sei, seien unwahr.
Friedländer, Hugo: Der Prozeß gegen den Bankier August Sternberg wegen Sittlichkeitsverbrechen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 733
Zitationshilfe
„unwahr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unwahr>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unwägbarkeit
unwägbar
unvorteilhaft
unvorstellbar
Unvorsichtigkeit
unwahrhaftig
Unwahrhaftigkeit
Unwahrheit
unwahrscheinlich
Unwahrscheinlichkeit