unwohl

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-wohl
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht wohl, sich nicht ganz wohl fühlend
a)
körperlich nicht ganz wohl
Beispiele:
ich bin etwas, sehr unwohl
jmdm. ist unwohl
sich unwohl fühlen
sie ist, wird unwohl (= hat die Menstruation)
wie jemand aufsteht, dem unvermutet unwohl geworden ist [St. ZweigAmok133]
b)
psychisch nicht wohl
Beispiele:
er fühlt sich hier sehr unwohl
Ich habe mich immer unwohl gefühlt gegenüber Leuten, denen ich Dankbarkeit schuldete [S. LenzBrot81]

Thesaurus

Synonymgruppe
mulmig · nicht ganz geheuer · ↗unbehaglich · ↗ungemütlich · unwohl
Assoziationen
  • (eine) Nase haben für · (etwas) sagt jemandem sein Bauchgefühl · Lunte riechen · ↗spüren · ↗wittern  ●  den Braten riechen  fig. · im Urin haben  fig.
Synonymgruppe
elend · unwohl · ↗übel  ●  ↗hundeelend  ugs. · ↗hundsmiserabel  ugs. · ↗kotzübel  derb · ↗mulmig  ugs. · ↗speiübel  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
angeschlagen · nicht fit · ↗unpässlich · unwohl  ●  nicht in bester Verfassung  verhüllend · nicht in der besten Verfassung  verhüllend · ↗indisponiert  geh. · neben der Spur  ugs. · wacklig auf den Beinen  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„unwohl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unwohl>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unwissentlich
Unwissenschaftlichkeit
unwissenschaftlich
Unwissenheit
unwissend
Unwohlsein
unwohnlich
Unwohnlichkeit
Unwort
Unwucht