unwohl

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-wohl
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht wohl, sich nicht ganz wohl fühlend
a)
körperlich nicht ganz wohl
Beispiele:
ich bin etwas, sehr unwohl
jmdm. ist unwohl
sich unwohl fühlen
sie ist, wird unwohl (= hat die Menstruation)
wie jemand aufsteht, dem unvermutet unwohl geworden ist [St. ZweigAmok133]
b)
psychisch nicht wohl
Beispiele:
er fühlt sich hier sehr unwohl
Ich habe mich immer unwohl gefühlt gegenüber Leuten, denen ich Dankbarkeit schuldete [S. LenzBrot81]

Thesaurus

Synonymgruppe
mulmig · nicht ganz geheuer · ↗unbehaglich · ↗ungemütlich · unwohl
Assoziationen
  • (eine) Nase haben für · (etwas) sagt jemandem sein Bauchgefühl · Lunte riechen · ↗spüren · ↗wittern  ●  den Braten riechen  fig. · im Urin haben  fig.
Synonymgruppe
elend · unwohl · ↗übel  ●  ↗hundeelend  ugs. · ↗hundsmiserabel  ugs. · ↗kotzübel  derb · ↗mulmig  ugs. · ↗speiübel  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
angeschlagen · nicht fit · ↗unpässlich · unwohl  ●  nicht in bester Verfassung  verhüllend · nicht in der besten Verfassung  verhüllend · ↗indisponiert  geh. · neben der Spur  ugs. · wacklig auf den Beinen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gefühl dabei eher einsam fremd fühlen genauso höchst oft sehr unsicher ziemlich äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unwohl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Je reicher das Land wird, umso unwohler wird das Leben.
Der Tagesspiegel, 21.04.2000
Man muß natürlich Lösungen einbringen, sonst fühlt man sich unwohl.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.1996
Während des Films fange ich an, mich unwohl zu fühlen.
Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 152
Der Kaffee war wirklich nicht besonders gut, aber auch nicht so schlecht, und besonders voll war es auch nicht, aber Beck fühlte sich unwohl.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 99
Laut Horoskop lebt er nicht wohl, nicht unwohl, sondern so durchwachsen.
Lehmann, Arthur-Heinz: Mensch, sei positiv dagegen!, Dresden: Heyne 1939 [1939], S. 23
Zitationshilfe
„unwohl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unwohl>, abgerufen am 27.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unwissentlich
Unwissenschaftlichkeit
unwissenschaftlich
Unwissenheit
unwissend
Unwohlsein
unwohnlich
Unwohnlichkeit
Unwort
Unwucht