Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unzerstörbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-zer-stör-bar
Wortzerlegung un- zerstörbar
Wortbildung  mit ›unzerstörbar‹ als Erstglied: Unzerstörbarkeit
eWDG

Bedeutung

nicht zerstörbar
Beispiel:
die Bauleute hielten das Fundament für unzerstörbar
übertragen dauerhaft, felsenfest
Beispiel:
die unzerstörbare Einheit und die große Macht des internationalen Sozialismus [ Einheit1958]

Thesaurus

Synonymgruppe
unverwüstlich · unzerstörbar  ●  läuft und läuft und läuft  veraltet · nicht kaputtzukriegen  ugs. · nicht totzukriegen  ugs. · unkaputtbar  ugs., scherzhaft
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unzerstörbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unzerstörbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›unzerstörbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Also hat er sich seinen unzerstörbaren Mantel aus Stahl übergezogen. [Süddeutsche Zeitung, 07.09.1999]
Doch ich sterbe nicht ganz, denn das, was in mir ist, dauert fort als unzerstörbar. [Bild, 07.03.2003]
Dabei galt die »Elbe II« schon vor 60 Jahren als unzerstörbar. [Bild, 05.06.2001]
Das Atom ist raumerfüllend, undurchdringlich, schwer, es ist ewig und unzerstörbar. [Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2523]
Aber ihre Leben bleiben unzerstörbar, obwohl sie unglaublich verloren sind, und werden nicht aufgehoben durch den einfachen Tod. [Die Zeit, 17.09.2001, Nr. 38]
Zitationshilfe
„unzerstörbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unzerst%C3%B6rbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unzerreißbar
unzerbrechlich
unzensiert
unzeitig
unzeitgemäß
unzerstört
unzertrennbar
unzertrennlich
unziemlich
unzivilisiert