Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unzugänglich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-zu-gäng-lich
Wortbildung  mit ›unzugänglich‹ als Erstglied: Unzugänglichkeit
eWDG

Bedeutungen

1.
nicht oder kaum für Menschen zugänglich
Beispiele:
ein unzugängliches Gelände, Sumpfgebiet
ein unzugängliches Versteck
2.
Kontakt mit anderen Menschen ablehnend, kaum eine Annäherung zulassend, verschlossen, unnahbar
Beispiele:
ein unzugänglicher Mensch, Sonderling
er ist sehr unzugänglich
sie blieb unzugänglich
Frau Margarete Brigge war … eine hochgewachsene unzugängliche Greisin [ RilkeBrigge5,144]
3.
allen Mahnungen, Bitten unzugänglich seinsich allen Mahnungen, Bitten verschließen, widersetzen
Beispiel:
sich allen Vernunftgründen, Überredungsversuchen gegenüber unzugänglich zeigen

Thesaurus

Synonymgruppe
unantastbar · unerreichbar · unnahbar · unzugänglich
Synonymgruppe
distanziert · in sich gekehrt · introvertiert · nach innen gekehrt · nicht mitteilsam · reserviert · unaufgeschlossen · unzugänglich · verschwiegen · zurückhaltend  ●  nicht erreichbar  fig. · verschlossen  Hauptform, fig. · zugeknöpft  ugs.
Assoziationen
  • distanziert · menschenscheu · ungesellig · unnahbar
  • (sich) kurz fassen · einsilbig · kurz angebunden · nicht gesprächig · nicht viele Worte machen · redescheu · wenig auskunftsfreudig · wortarm · wortkarg · zurückhaltend (reagieren)  ●  kurzsilbig  veraltet · nicht kooperativ (mit Ermittlern)  Jargon · schmallippig (reagieren)  fig. · kurz ab  ugs. · maulfaul  ugs. · zugeknöpft  ugs.
  • (jemandes) Lippen sind versiegelt · kein Wort (zu etwas) verlieren · keine Antwort geben · nichts sagen · stumm bleiben  ●  schweigen  Hauptform · (das) Sprechen verlernt haben  ugs., ironisch · (den) Mund halten  ugs. · (sich) in Schweigen hüllen  geh. · den Rand halten  ugs. · kein Sterbenswörtchen sagen  ugs. · keinen Mucks von sich geben  ugs. · keinen Piep sagen  ugs. · keinen Ton sagen  ugs. · schweigen wie ein Grab  ugs. · sein Herz nicht auf der Zunge tragen  ugs., fig. · still schweigen (veraltet lit.)  geh. · stumm wie ein Fisch sein (bildl.)  ugs.
  • zurückhaltender Mensch  ●  ruhiger Patron  ugs. · sagt nicht viel  ugs. · stiller Vertreter  ugs. · stilles Wasser  ugs., fig.
Synonymgruppe
stur · unempfänglich · unzugänglich · wenig Verständnis zeigend · wenig aufgeschlossen (für) · wenig entgegenkommend  ●  hartleibig  geh. · zugeknöpft  ugs., fig.
Synonymgruppe
abgründig · entrückt · geheimnisvoll · unbegreiflich · unerforschbar · unerforschlich · unergründlich · unerkundbar · unzugänglich

Typische Verbindungen zu ›unzugänglich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unzugänglich‹.

Verwendungsbeispiele für ›unzugänglich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie lebte irgendwo in den Bergen, an einem unzugänglichen Ort jedenfalls. [Widmer, Urs: Das Buch des Vaters, Zürich: Diogenes 2004, S. 187]
Dann entdeckte sie ihn am unzugänglichen Ende in seiner nach vorne offenen Hütte. [Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 224]
Sie steckt – normalerweise unzugänglich – im einzigen Slot des verschraubten Geräts. [C't, 2001, Nr. 9]
Er hält es für wichtiger, die Elektronik nicht an unzugänglichen Stellen zu verbauen. [Die Zeit, 09.01.2013, Nr. 01]
Beide, das ist das Entscheidende, kamen aus unzugänglichen Regionen, aus irgendeinem »Jenseits«. [Haffner, Sebastian: Geschichte eines Deutschen, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1939], S. 43]
Zitationshilfe
„unzugänglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unzug%C3%A4nglich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unzufrieden
unzivilisiert
unziemlich
unzertrennlich
unzertrennbar
unzukömmlich
unzulänglich
unzulässig
unzulässigerweise
unzumutbar