urlaubsreif

GrammatikAdjektiv
Worttrennungur-laubs-reif (computergeneriert)
WortzerlegungUrlaub-reif
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich so erschöpft, dass ein Urlaub nötig ist
Beispiel:
nach dem Umzug, der Prüfung war er urlaubsreif

Thesaurus

Synonymgruppe
erholungsbedürftig · reif für die Insel · urlaubsreif
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So spart er Geld, muss weniger konsumieren und arbeitet sich auch nicht urlaubsreif.
Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05
Drittens sind nur urlaubsreife Politiker, die auf Erholung verzichten, gute Politiker.
Die Welt, 05.08.2004
Einmal habe ich ein uraltes Muster nachgeflochten, danach war ich urlaubsreif.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.2001
Wer jetzt urlaubsreif ist, kann auch in und um Berlin schöne Ferien verleben.
Der Tagesspiegel, 04.07.2003
Als ich mein Werk zwei Stunden vor dem letzten Termin auf Theolinds Schreibtisch pfefferte, war ich mehr als urlaubsreif.
C't, 1995, Nr. 6
Zitationshilfe
„urlaubsreif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/urlaubsreif>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Urlaubsregion
Urlaubsregelung
Urlaubsplatz
Urlaubsplan
Urlaubsphoto
Urlaubsreise
Urlaubsreisende
Urlaubsresort
Urlaubsressort
Urlaubsscheck