ursprünglich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungur-sprüng-lich (computergeneriert)
Wortbildung mit ›ursprünglich‹ als Erstglied: ↗Ursprünglichkeit
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
anfänglich
Beispiele:
er verkaufte sein Auto zu zwei Drittel des ursprünglichen Preises
ursprünglich (= zuerst) wollte er Chemie studieren
ursprünglich hatte sie sich ihre Arbeit ganz anders vorgestellt
sie mussten von ihrem ursprünglichen Plan abgehen
er überwand sein ursprüngliches Misstrauen
an der Türe glänzte noch der ursprüngliche Türklopfer [G. KellerGr. Heinrich4,513]
2.
gehoben unverfälscht natürlich, unverbildet, urwüchsig
Beispiele:
ein räuberisch-kriegerischer Wüstenstamm von äußerst ursprünglichen Sitten [Th. MannJoseph3,126]
eine Macht ... welche das Ursprüngliche und Angeborene nicht unterdrückt, sondern erzieht und läutert [E. CurtiusAltertum1,71]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ursprung · ursprünglich · Ursprünglichkeit
Ursprung m. ‘Anfang, Ausgangspunkt, Entstehung, Herkunft’, ahd. ursprung (Hs. 12. Jh.), mhd. ursprunc ‘das Hervorsprießen, Quelle, Ausgangspunkt’, mnd. or(t)sprunc (mnl. o(o)rspronc, nl. oorsprong sind aus dem Dt. entlehnt) sowie gleichbed. ahd. urspring (9. Jh.), mhd. ursprinc, mnd. ortsprinc sind Abstrakta zu dem im Nhd. untergegangenen präfigierten Verb erspringen, ahd. irspringan (8. Jh.), mhd. mnd. erspringen ‘sprießen, entstehen, entspringen’. ursprünglich Adj. ‘anfänglich, zuerst (vorhanden), einfach, urwüchsig’, mhd. ursprunclich neben ursprinclich, zuerst bei den Mystikern, danach selten; doch seit der Mitte des 18. Jhs. allgemein gebräuchlich. Ursprünglichkeit f. ‘ursprüngliches Wesen, Natürlichkeit’, mhd. ursprunclīcheit (in der Mystik).

Thesaurus

Synonymgruppe
makellos · ↗unangetastet · ↗unberührt · ↗unverändert · ursprünglich  ●  ↗jungfräulich  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
authentisch · ↗echt · ↗genuin · ↗gestanden · ↗original · ↗originär · ↗unverfälscht · ↗unverändert · ursprünglich
Assoziationen
Antonyme
  • ursprünglich
Synonymgruppe
atavistisch · ↗steinzeitlich · ↗uralt · ursprünglich
Synonymgruppe
eigentlich · ursprünglich
Assoziationen
  • der Herkunft nach · ↗eigentlich · ursprünglich · vom Herkommen · von Haus(e) aus · von der Familie her
Synonymgruppe
der Herkunft nach · ↗eigentlich · ursprünglich · vom Herkommen · von Haus(e) aus · von der Familie her
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Engstrand sagte, man müsse mit einer Verlängerung der ursprunglich bis 9.
Der Tagesspiegel, 06.09.2003
Das Abkommen Nassau sei nicht geändert worden; es bleibe in seiner ursprunglichen Form aufrecht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
Danach sollen sie zwar nicht vollständig, wie ursprunglich geplant, aber wenigstens zur Hälfte steuerpflichtig werden.
Süddeutsche Zeitung, 28.01.1997
Ursprunglich hatten die Kassen damit gerechnet, die Zuzahlungen bereits am 1. September dieses Jahres erhöhen zu müssen.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.1997
Zitationshilfe
„ursprünglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ursprünglich>, abgerufen am 27.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ursprung
Ursprache
Ursendung
ursenden
urschriftlich
Ursprünglichkeit
Ursprungsgebiet
Ursprungsland
Ursprungsort
Ursprungssinn