urteilsfähig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ur-teils-fä-hig
Wortzerlegung  Urteil -fähig
Wortbildung  mit ›urteilsfähig‹ als Erstglied: Urteilsfähigkeit
eWDG

Bedeutung

fähig, sachlich zu urteilen
Beispiel:
in dieser Frage ist er nicht urteilsfähig

Thesaurus

Synonymgruppe
bei Verstand · bei klarem Verstand · denkfähig · mit Verstand begabt · urteilsfähig · vernünftig · verständig · zurechnungsfähig  ●  bei Sinnen  geh. · im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte  fachspr., juristisch
Assoziationen
  • (das ist) hoffentlich nicht ernst gemeint · ich halte das für einen schlechten Scherz · im Ernst? · ist das Ihr Ernst? · ist das dein Ernst? · können Sie das bitte noch einmal wiederholen? · meinen Sie das ernst?  ●  (das ist doch) der Witz in Tüten! (empört)  ugs. · (ich glaube,) ich hab mich (da) wohl verhört!  ugs. · (sag mal,) spinnst du?  ugs. · (wohl) (ein) schlechter Witz  ugs. · Das ist (jetzt) ein Scherz!  ugs. · bist du noch (ganz) zu retten?  ugs. · bist du noch ganz bei Trost?  ugs. · bist du noch ganz sauber?  ugs., salopp · das ist jetzt ein Witz (nicht wahr?)  ugs. · das ist nicht dein Ernst!  ugs. · das kann nicht Ihr Ernst gewesen sein!  ugs. · das meinst du (doch) nicht ernst!?  ugs. · das soll wohl ein Witz sein!  ugs. · das sollte (doch) wohl ein Scherz (gewesen) sein!  ugs. · du hast sie wohl nicht (mehr) alle!  derb · echt jetzt?  ugs. · hast du sie noch alle?  derb · in echt oder aus Scheiß?  derb · komm mal klar!  ugs., jugendsprachlich · machst du Witze?  ugs. · meinst du das etwa ernst?  ugs. · nee, nä?  ugs., norddeutsch · nee, oder?  ugs., süddt. · sag das nochmal! (herausfordernd)  ugs. · soll das ein Witz sein?  ugs., ironisch · tickst du noch richtig?  derb, variabel · was erzählst du da!? (ungläubig)  ugs. · was war das eben? (drohend)  ugs. · wie bitte??  ugs. · wie jetzt!?  ugs. · wie war das (eben)? (drohend)  ugs. · willst du mich auf den Arm nehmen?  ugs., fig. · wollen Sie mich verarschen?  derb
  • (erstaunlich) rüstig · (noch) Herr seiner Sinne · (noch) im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte  ●  (noch) gut dabei  ugs., regional · (noch) voll auf dem Posten  ugs. · (noch) voll da  ugs.

Typische Verbindungen zu ›urteilsfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›urteilsfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›urteilsfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder er war tatsächlich intellektuell nicht urteilsfähig, dann war er schlichtweg dumm.
Die Zeit, 14.09.1990, Nr. 38
Es kommt darauf an, Schüler urteilsfähig zu machen und nicht nur Daten abzufragen.
Die Welt, 16.06.2003
Wieviel Menschen würden sich als urteilsfähige Erwachsene freiwillig jener religiösen Erziehung unterwerfen, wenn sie nicht als unmündige Kinder dazu gebracht würden?
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1996
Man wollte auf diese Weise erreichen, daß die Menge urteilsfähige Wahlmänner wählte, die sie mehr oder weniger kannte, und auf diese Weise demagogische Wirkungen einschränken.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 188
Reformvorschläge konnten nur von wissenschaftlich urteilsfähiger und zu tätiger Mitarbeit entschlossener Seite gemacht werden.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 3127
Zitationshilfe
„urteilsfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/urteilsf%C3%A4hig>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Urteilsbildung
Urteilsbegründung
Urteilsabfassung
urteilen
Urteilchen
Urteilsfähigkeit
Urteilsfindung
Urteilsform
Urteilsformel
Urteilsgrund