vaterländisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ˈfaːtɐˌlɛndɪʃ]
Worttrennung va-ter-län-disch
Grundform Vaterland
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
der Große Vaterländische Krieg (= gerechter Verteidigungskrieg der Sowjetunion gegen die faschistische Aggression im 2. Weltkrieg)
DDRder Vaterländische Verdienstorden (= hohe staatliche Auszeichnung der DDR)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Vater · väterlich · Vaterland · vaterländisch · Vaterunser
Vater m. ‘männlicher Elternteil’, ahd. fater (8. Jh.), mhd. vater, asächs. fadar, mnd. mnl. vāder, nl. vader, aengl. fæder, engl. father, anord. faðir, schwed. fader, got. fadar (Hapaxlegomenon, sonst atta), germ. *fader und aind. pitā́ (Stamm pitár-), griech. patḗr (πατήρ), lat. pater, air. athir (aus *pətēr) sind mit dem Suffix für Verwandtschaftsnamen ie. -ter- (s. ↗Mutter) gebildet. Als gemeinsame Ausgangsform ergibt sich ie. *pətḗr ‘Vater, Haupt der Großfamilie’, deren weitere Deutung nicht gesichert ist. Zu einem Lallwort der Kindersprache ie. *pā? Oder zu der unter ↗Futter2 (s. d.) angegebenen Wurzel ie. *pō(i)- ‘Vieh weiden, hüten’ und weiter ‘schützen’? väterlich Adj. ‘den Vater betreffend, ihm gemäß, wie ein Vater handelnd’, ahd. faterlīh (8. Jh.), mhd. vater-, veterlich. Vaterland n. ‘Land, in dem man geboren ist, zu dessen Volk man gehört’, ahd. faterlant (11. Jh.), mhd. vaterlant, nach gleichbed. lat. patria; vaterländisch Adj. ‘das Vaterland betreffend, liebend, ehrend’ (18. Jh.). Vaterunser n. das mit diesen Worten beginnende Gebet Jesu (Matth. 6, 9ff.), s. ↗Paternoster.

Typische Verbindungen zu ›vaterländisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vaterländisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›vaterländisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei seine vaterländische Pflicht gewesen, Namen zu nennen, und also sei er ein Held.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.1999
Nach dem siebten Glas aber kommt einer der Herren bereits in das vaterländische Stadium.
Die Zeit, 20.11.1958, Nr. 47
Dem jüdischen Film soll eine vaterländisch bewußte Arbeit entgegengesetzt werden.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 05.03.1931
In den großen Hotels bereitete sich die vornehme Welt durch Musik und Tanz auf die vaterländische Stunde vor.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 622
Daran schließt die Frage nach den entscheidenden Lehren des Großen Vaterländischen Krieges an.
Neuer Weg, 1984, Nr. 24, Bd. 39
Zitationshilfe
„vaterländisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vaterl%C3%A4ndisch>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vaterland
Vaterkind
Vaterherz
Vaterherrschaft
Vaterhaus
Vaterlandsfeind
vaterlandsfeindlich
Vaterlandsliebe
vaterlandsliebend
Vaterlandslied