vaterrechtlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungva-ter-recht-lich
WortzerlegungVaterrecht-lich

Thesaurus

Synonymgruppe
männerdominiert · männlich dominiert · ↗patriarchalisch · von Männern bestimmt  ●  androkratisch  fachspr. · vaterrechtlich  fachspr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›vaterrechtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder aber Sterben wird in der vaterrechtlichen Ordnung Auffahrt zu den Sternen, in die apollinische, obzwar gleichfalls völlig immanente Welt.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 240
Durch häufige Zuwanderung aus den Kreisen der dem Kulturland benachbarten Hirtenkrieger wurden aber die Kulturen Mesopotamiens, Syriens und Ägyptens immer mehr im vaterrechtlichen Sinne umgebildet.
Schachermeyr, Fritz: Ursprung und Hintergrund der griechischen Geschichte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 27593
Zitationshilfe
„vaterrechtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vaterrechtlich>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vaterrecht
Vatername
Vatermörder
Vatermord
vaterlos
Vaterrolle
Vatersbruder
Vaterschaft
Vaterschaftsanerkenntnis
Vaterschaftsanerkennung