Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

venös

GrammatikAdjektiv
Worttrennungve-nös
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›venös‹ als Letztglied: ↗paravenös
eWDG, 1977

Bedeutung

Medizin
Beispiele:
ein venöses (Blut)gefäß (= Vene)
venöses (= in den Venen enthaltenes) Blut
das venöse (= Venen-) System

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blut Durchblutungsstörung Gefäß Kreislauf Stauung Thrombose arteriell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›venös‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir betrachten in einem gedrängten Überblick einige Einrichtungen zur Trennung des arteriellen und venösen Blutstroms im Herzen.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 210
Die Wärme des arteriellen Blutes wird dabei teilweise auf das kältere venöse Blut übertragen und geht nicht gänzlich an die Umgebung verloren.
Die Zeit, 20.02.1998, Nr. 9
Frauen sind doppelt so häufig von venösen Beschwerden und Venenerkrankungen betroffen wie Männer.
Die Welt, 13.05.2000
Um dann, durch einen venösen Schlauch, in den Patienten, der gerade eine Fußballübertragung anschaute oder etwas Pudding löffelte, zurückgepumpt zu werden.
Rothmann, Ralf: Stier, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991 [1991], S. 255
Während des Anfalles färbt sich das Gesicht des Kindes bläulich und dunkelrot durch die venösen Blutstauungen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 333
Zitationshilfe
„venös“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/venös>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Venographie
Venografie
veni, vidi, vici
Venerophobie
Venerologie
Ventil
Ventilation
Ventilationseinrichtung
Ventilator
Ventilgummi