veränderlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungver-än-der-lich (computergeneriert)
Wortzerlegungverändern-lich
Wortbildung mit ›veränderlich‹ als Erstglied: ↗Veränderlichkeit
eWDG, 1977

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von verändern (Lesart 1)
Beispiele:
seine Stimmung war stets leicht veränderlich (= schwankend, wechselhaft)
der Zeiger des Barometers zeigt auf ›veränderlich
Astronomie ein veränderlicher Stern (= Stern mit unregelmäßigen oder periodischen Änderungen in der Helligkeit, im Magnetfeld, im Spektrum)

Thesaurus

Synonymgruppe
abwandelbar · ↗beweglich · ↗mutabel · ↗variabel · ↗veränderbar · veränderlich · ↗wandelbar  ●  ↗fluid  geh. · ↗variant  geh.
Assoziationen
  • Befindlichkeit · ↗Konstitution · ↗Stand · ↗Status · ↗Verfassung · ↗Zustand
  • abdingbar · durch (eine) abweichende Regelung ersetzbar · durch freie Vereinbarung veränderbar · kein Muss · mit Öffnungsklausel · nicht zwingend (vorgeschrieben)
  • (das) muss nicht (unbedingt) so bleiben · nicht für die Ewigkeit (gedacht) · nicht unabänderlich · nicht unumstößlich  ●  nicht in Beton gegossen  ugs., fig. · nicht in Stein gemeißelt  ugs., fig.
Antonyme
Synonymgruppe
metabolisch · veränderlich
Synonymgruppe
abwechslungsreich · veränderlich · voller Umschwünge · voller Veränderungen · ↗wechselvoll

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewölkung Brennweite Einzelding Faktor Gestalt Größe Induktion Kapazität Magnetfeld Stern Strom Tragfläche Umstand Wechselwiderstand Wetter Widerstand beweglich relativ stetig vergänglich wenig zeitlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›veränderlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist so schön, so veränderlich, mal spiegelnd, mal rauh, mal abwartend, mal aufbrausend.
Süddeutsche Zeitung, 14.07.2001
Aber sie alle sind abhängig, und sie alle sind veränderlich.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 182
Die geographische Fläche, die die Atlantische Welt umfaßt, ist veränderlich.
Freymond, Jacques: Die Atlantische Welt. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 19563
Dadurch ist sie bei ihrem Einsatz gegen kleine und auch gegen veränderliche Ziele militärischer Art besonders wirksam.
Die Zeit, 26.02.1979, Nr. 09
Sonst ist es veränderlich und vielleicht nicht einmal so veränderlich wie Klamms wirkliches Aussehen.
Kafka, Franz: Das Schloß. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1922], S. 10401
Zitationshilfe
„veränderlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/veränderlich>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Veränderbarkeit
veränderbar
Veranda
Veramin
veraltern
Veränderliche
Veränderlichkeit
verändern
Veränderung
Veränderungsbereitschaft