veräußerlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungver-äu-ßer-lich (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

so beschaffen, dass es veräußert werden kann
Beispiel:
die Rechte an diesem Werk sind (mir) nicht veräußerlich

Thesaurus

Synonymgruppe
abdingbar · ↗erwerbbar · ↗käuflich · ↗verkäuflich · veräußerlich · zu verkaufen  ●  zu haben  ugs.
Synonymgruppe
absetzbar · ↗feil · veräußerlich

Typische Verbindungen
computergeneriert

vererblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›veräußerlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem sei man gehalten, sich stärker auf unwirtschaftliche und schwer veräußerliche Streu-Liegenschaften zu konzentrieren.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2004
Aber auch bei frei veräußerlichen Mitteln liegt die Meßlatte für zulässige Werbung enorm hoch.
C't, 1999, Nr. 7
Ein Erbbaurecht ist das veräußerliche und vererbliche Recht, auf einem Grundstück ein Bauwerk zu haben.
Die Welt, 06.08.2002
Neben unvererblichen Personalkonzessionen gibt es noch die veräußerlichen und vererblichen Realkonzessionen.
Die Zeit, 27.02.1950, Nr. 09
Die Befugnis zur Verfügung über ein veräußerliches Recht kann nicht durch Rechtsgeschäft ausgeschlossen oder beschränkt werden.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Zitationshilfe
„veräußerlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/veräußerlich>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Veräußerer
verauslagen
Verausgabung
verausgaben
verauktionieren
veräußerlichen
Veräußerlichung
veräußern
Veräußerung
Veräußerungserlös