Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

veranlagt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ver-an-lagt
Grundformveranlagen
Wortbildung  formal verwandt mit: Veranlagung2
eWDG

Bedeutung

in bestimmter Weise geartet
a)
geistig oder körperlich zu etw. Bestimmtem befähigt, talentiert
Beispiele:
ein praktisch, theoretisch veranlagter Mensch
ein hervorragend veranlagter Sportler
gut, schlecht, mäßig zu etw. veranlagt sein
er ist einseitig, künstlerisch veranlagt
b)
charakterlich, in der Lebensauffassung in bestimmter Weise geartet
Beispiele:
ein fröhlich veranlagter Mensch
weil wir ähnlich veranlagt sind, haben wir uns immer gut verstanden
c)
physiologisch in bestimmter Weise beschaffen
Beispiel:
er ist so veranlagt, dass er diese Medikamente nicht verträgt

Typische Verbindungen zu ›veranlagt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›veranlagt‹.

Verwendungsbeispiele für ›veranlagt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sportlich veranlagte Charaktere handeln selbst – beim Händler um die Ecke. [C't, 2001, Nr. 16]
Für spielerisch veranlagte Typen eignet es sich daher jedoch nicht. [Der Tagesspiegel, 03.10.2004]
Aber das ist nicht weiter schlimm, sie sind so veranlagt. [Der Tagesspiegel, 10.07.2004]
Zwei Jahre lang machte der pädophil veranlagte Mann eine Therapie. [Der Tagesspiegel, 19.05.2004]
Sie vermochte sich anderen, rauher veranlagten Menschen gegenüber nicht recht durchzusetzen. [Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 602]
Zitationshilfe
„veranlagt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/veranlagt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
veranlagen
verankern
veraltern
veralten
verallgemeinerungsfähig
veranlassen
veranschaulichen
veranschlagen
veranstalten
verantwortbar