verarschen

Grammatik Verb · verarscht, verarschte, hat verarscht
Worttrennung ver-ar-schen
Wortbildung  mit ›verarschen‹ als Erstglied: ↗Verarscherei · ↗Verarschung  ·  mit ›verarschen‹ als Grundform: ↗Verarsche

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [salopp, derb] ⟨jmd. verarscht jmdn., sich⟩ jmdn. irreführen, betrügen
    1. a) ⟨sich nicht verarschen lassen⟩
    2. b) ⟨sich verarscht fühlen⟩
  2. 2. ⟨jmd. verarscht jmdn.⟩ jmdn. derb verspotten, hänseln
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
salopp, derb jmd. verarscht jmdn., sichjmdn. irreführen, betrügen
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn. nach Strich und Faden verarschen
mit Akkusativobjekt: die Bürger, das Publikum, seine Fans, alle verarschen
Beispiele:
Ich will verführt werden. Ist doch toll, wenn ein Schauspieler dich verarscht, es macht Riesenspaß, auf einen charmanten Betrüger reinzufallen. [Die Zeit, 27.12.2010 (online)]
Aus mehreren Kanälen ist anonym der Satz zu hören, man sei von den Strombossen »verarscht« worden. Sie hätten die Politik an die Front geschickt, um für sie zu kämpfen und sie dann hinter deren Rücken an die EU zu verraten. [Die Zeit, 29.02.2008 (online)]
Die Leningrad Cowboys sitzen so tief in ihrer Clown‑Rocker‑Rolle, daß sie wahrscheinlich selber nicht mehr wissen, ob sie dabei nur ihr Publikum verarschen oder auch sich selbst. Sie nennen sich die schlechteste Rock‑’n‑Roll‑Band der Welt. [Die Zeit, 10.02.2014, Nr. 07]
Vielleicht verarscht sie auf eine geniale Weise sich selbst. [Berliner Zeitung, 18.06.1994]
[…] Polen ist von England »verarscht« worden. [Klemperer, Victor, [Tagebuch] 1939, S. 164]
a)
Phrasem:
sich nicht verarschen lassen (= sich nicht irreführen oder betrügen lassen)
Beispiele:
Sie haben dem deutschen Kunden beigebracht, dass Geiz geil ist und er sich beim Preis nicht verarschen lassen soll. [Der Tagesspiegel, 19.12.2000]
Ich lasse mich nicht gern verarschen, und ich gehe davon aus, daß auch Delegierte eines FDP‑Parteitags sich nicht gern verarschen lassen. [Die Zeit, 01.01.1982]
b)
Phrasem:
sich verarscht fühlen (= den Eindruck haben, verspottet oder betrogen zu werden)
Beispiele:
Aber ich habe ja immer schon gelesen, seit ich lesen kann, habe mit Märchen und Abenteuern angefangen, bis die Weltliteratur dazukam, aber die Freunde, die ich damals hatte, die Leute, die ich kannte, hätten sich sicher erst mal verarscht gefühlt, wenn der Richter, der meistens eine Frau war, mit einem Buch gewedelt hätte. [Die Zeit, 21.03.2011, Nr. 12]
Viele Erwerbstätige fühlen sich »verarscht«, weil sie trotz Vollzeit‑Job oft genauso viel oder wenig Geld im Portemonnaie haben wie ein Sozialhilfeempfänger, der möglicherweise noch für mehrere Kinder Kindergeld kassiert. [Der Tagesspiegel, 26.03.2003]
Die Jugendlichen fühlen sich, um es in ihre Worte zu kleiden, »verarscht von der Obrigkeit«, von den Politikern, von den Parteienund deren Jugendorganisationen. [Die Zeit, 26.12.1980, Nr. 53]
2.
jmd. verarscht jmdn.jmdn. derb verspotten, hänseln
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: die Fans, das Publikum verarschen
in Koordination: jmdn. verarschen und vorführen
Beispiele:
Mit acht Jahren habe ich angefangen, abzuwaschen und Gemüse zu schälen. Von meinen Freunden bin ich verarscht worden, weil Kochen ja nur was für Mädchen war. [Potsdamer Neueste Nachrichten, 17.04.2004]
Auf ihrer neuen CD zeigen die Puhdys den Fans die Kehrseite – prompt werden sie von Stefan Raab verarscht. [Bild, 02.09.2005]
Dennoch scheint es, als wollten Sie mit den dort entstandenen Arbeiten, zum Beispiel »My New York« […] den American Way of Life verarschen. [Süddeutsche Zeitung, 19.09.2003]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Arsch · Arschloch · Arschkriecher · Arschlecker · arschklar · verarschen
Arsch m. ‘Hintern, Gesäß’, ahd. (um 1000), mhd. asächs. ars, mnd. ārs, ērs, mnl. aers, eers, ers, nl. aars, naars, aengl. ærs, ears, engl. arse, anord. ars, rass führen mit griech. órrhos (ὄρρος, aus *órsos) ‘Hintern, Steiß’, air. err (aus *ersā) ‘Schwanz, Ende’ auf ie. *ers-, *ors- ‘Hintern, Schwanz’, das als s-Erweiterung zur Wurzel ie. *er- ‘sich bewegen, emporstehen’ gestellt wird. Ob dabei von einer Grundvorstellung ‘sich bewegender Schwanz’ (de Vries Nl. 6) oder ‘Erhebung, vorstehender Körperteil’ (Frisk 2, 427) auszugehen ist, bleibt ungewiß. Arschloch n. ‘After’, ahd. arsloh (11. Jh.), mhd. arsloch, mnd. ārslok. Arschkriecher m. Arschlecker m. ‘unterwürfiger, widerlicher Schmeichler’, beide 1839 lexikalisch verzeichnet, doch vermutlich älter, vgl. in den Arsch kriechen (um 1800), am (im) Arsch lecken (16. Jh.). arschklar Adj. ‘völlig einleuchtend’ (Ende 19. Jh.); zweifelhaft, ob entstellend aus arg klar ‘ganz klar’, obwohl eine derartige Zersprechung aus dem Reiz, etw. vermeintlich Anstößiges bedenkenlos aussprechen zu dürfen, erklärbar wäre. verarschen Vb. ‘veralbern, zum Narren halten’ (Anfang 20. Jh.); wohl spontane Bildung der Soldatensprache.

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemanden) hinwegtäuschen (über) · ↗(jemanden) irreführen · ↗hereinlegen · in die Irre führen · ↗irreleiten  ●  (jemandem) Sand in die Augen streuen  fig. · ↗(jemanden) täuschen  Hauptform · auf eine falsche Fährte führen  fig. · auf eine falsche Fährte locken  fig. · an der Nase herumführen  ugs., fig. · ↗anschmieren  ugs. · ↗derblecken  ugs., bayr. · ↗düpieren  geh. · hinters Licht führen  ugs. · ↗reinlegen  ugs. · ↗trompieren  ugs., landschaftlich, franz. · verarschen  derb · verkaspern  ugs. · ↗veräppeln  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
karikieren · ↗nachahmen · ↗parodieren · ↗persiflieren · ↗verballhornen  ●  ↗nachäffen  ugs. · ↗travestieren  geh. · verarschen  derb · verkaspern  ugs. · ↗veräppeln  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) ein X für ein U vormachen · ↗foppen · ↗narren · ↗nasführen · ↗täuschen · zum Besten haben · zum Besten halten · zum Narren halten  ●  (jemanden etwas) glauben machen  Hauptform · ↗(jemandem etwas) weismachen  ugs. · (jemandem) einen Bären aufbinden  ugs. · (jemanden) für dumm verschleißen  ugs., rheinisch, veraltend · (mit jemandem) sein(e) Spielchen treiben  ugs. · an der Nase herumführen  ugs. · ↗anführen  ugs. · ↗anmeiern  ugs. · ↗anschmieren  ugs. · auf den Arm nehmen  ugs., fig. · auf die Rolle nehmen  ugs. · auf die Schippe nehmen  ugs. · ↗aufziehen  ugs. · ↗einseifen  ugs. · für dumm verkaufen  ugs. · ↗hochnehmen  ugs. · ↗hopsnehmen  ugs. · verarschen  derb · ↗verdummbeuteln  ugs. · verdummdeubeln  ugs. · ↗vergackeiern  ugs. · verkaspern  ugs. · ↗verkohlen  ugs. · ↗verladen  ugs. · vernatzen  ugs., regional · ↗verschaukeln  ugs. · ↗verscheißern  derb · ↗veräppeln  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden) für dumm verkaufen (wollen) · (jemanden) zum Narren halten · (jemandes) Gutmütigkeit ausnutzen · sich auf jemandes Kosten amüsieren  ●  (jemanden) verarschen (wollen)  derb
Assoziationen
  • (sich) bloßstellen · (sich) die Blöße geben · (sich) lächerlich machen · (sich) zum Deppen machen · (zum) Gespött der Leute werden · als Depp dastehen · als der Dumme dastehen · blamiert sein  ●  (sich) zum Affen machen  ugs.
  • (jemandem) ein X für ein U vormachen · ↗foppen · ↗narren · ↗nasführen · ↗täuschen · zum Besten haben · zum Besten halten · zum Narren halten  ●  (jemanden etwas) glauben machen  Hauptform · ↗(jemandem etwas) weismachen  ugs. · (jemandem) einen Bären aufbinden  ugs. · (jemanden) für dumm verschleißen  ugs., rheinisch, veraltend · (mit jemandem) sein(e) Spielchen treiben  ugs. · an der Nase herumführen  ugs. · ↗anführen  ugs. · ↗anmeiern  ugs. · ↗anschmieren  ugs. · auf den Arm nehmen  ugs., fig. · auf die Rolle nehmen  ugs. · auf die Schippe nehmen  ugs. · ↗aufziehen  ugs. · ↗einseifen  ugs. · für dumm verkaufen  ugs. · ↗hochnehmen  ugs. · ↗hopsnehmen  ugs. · verarschen  derb · ↗verdummbeuteln  ugs. · verdummdeubeln  ugs. · ↗vergackeiern  ugs. · verkaspern  ugs. · ↗verkohlen  ugs. · ↗verladen  ugs. · vernatzen  ugs., regional · ↗verschaukeln  ugs. · ↗verscheißern  derb · ↗veräppeln  ugs.
  • (jemanden) hinwegtäuschen (über) · ↗(jemanden) irreführen · ↗hereinlegen · in die Irre führen · ↗irreleiten  ●  (jemandem) Sand in die Augen streuen  fig. · ↗(jemanden) täuschen  Hauptform · auf eine falsche Fährte führen  fig. · auf eine falsche Fährte locken  fig. · an der Nase herumführen  ugs., fig. · ↗anschmieren  ugs. · ↗derblecken  ugs., bayr. · ↗düpieren  geh. · hinters Licht führen  ugs. · ↗reinlegen  ugs. · ↗trompieren  ugs., landschaftlich, franz. · verarschen  derb · verkaspern  ugs. · ↗veräppeln  ugs.

Typische Verbindungen zu ›verarschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verarschen‹.

Zitationshilfe
„verarschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verarschen>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verarsche
Verarmung
verarmen
Verärgerung
verärgern
Verarscherei
Verarschung
verarzten
Verarztung
veraschen