verbandlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungver-band-lich (computergeneriert)
WortzerlegungVerband2-lich
Wortbildung mit ›verbandlich‹ als Letztglied: ↗innerverbandlich

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun treten an die Stelle der verbandlichen Versprechungen Rechte und Pflichten für Unternehmen.
Die Zeit, 23.12.2002, Nr. 51
Das moderne Lobbying unterscheidet sich grundlegend von der verbandlichen Interessenvertretung der vergangenen Jahrzehnte.
Die Zeit, 16.02.2006, Nr. 08
Er hat mit seiner eigenen Reputation an bestimmten Stellen verbandliche Widerstände überwinden und in Einzelbereichen bestehende Tabus und ritualisierte Auseinandersetzungen aufbrechen können.
Der Tagesspiegel, 03.01.2003
Die betroffenen Unternehmer, von denen im Freistaat rund 80 verbandlich organisiert sind, haben in die politische Entwicklung dagegen nicht ganz soviel Vertrauen wie der CSU-Minister.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.1995
Zitationshilfe
„verbandlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verbandlich>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbandklammer
Verbandkissen
Verbandkasten
Verbändevertreter
Verbändestaat
Verbandmaterial
Verbandmull
Verbandpäckchen
Verbandplatz
Verbandsarbeit