verblättern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-blät-tern (computergeneriert)
Grundformblättern
eWDG, 1977

Bedeutung

sich etw. verblätternbeim Blättern eine oder mehrere Seiten überschlagen, sodass das gesuchte Blatt verdeckt ist
Beispiele:
er war so nervös, dass er sich immer wieder verblätterte
er hatte die gesuchte Stelle schon gefunden und dann in Gedanken wieder verblättert

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hurds Mitarbeiter müssen sich da wohl im Lexikon verblättert haben.
Süddeutsche Zeitung, 12.01.2004
Der Buchrücken besteht aus einer Spirale, so daß die Seiten nicht immer verblättern, wenn man beim Kochen schnell etwas nachschauen muß.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.1998
Zitationshilfe
„verblättern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verblättern>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verblatten
verblassen
verblasen
Verbitterung
verbittern
verbläuen
Verbleib
verbleiben
verbleichen
verbleien