verblühen

GrammatikVerb · verblühte, ist verblüht
Aussprache
Worttrennungver-blü-hen (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

aufhören zu blühen, verwelken
Beispiel:
die Blumen sind schon alle verblüht
gehoben, übertragen
Beispiele:
sie war völlig verblüht, nur ihr schönes blondes Haar hatte sie noch behalten
eine verblühte Schönheit
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

blühen · erblühen · verblühen · abblühen · aufblühen
blühen Vb. ‘in Blüte stehen’, ahd. bluoen (8. Jh.), mhd. blüe(je)n, asächs. blōjan, mnd. blȫ(y)en, mnl. bloeyen, blōyen, nl. bloeien, afries. blōia, aengl. blōwan, engl. to blow gehören wie ↗Blume, ↗Blüte, ↗Blatt (s. d.) und lat. flōs ‘Blume, Blüte’ (s. ↗Flor, ↗Flora) zu ie. *bhlē-, *bhlō- ‘Blume, Blüte, Blatt, blühen, üppig sprießen’, einer Erweiterung der in griech. phýllon (φύλλον) ‘Blatt’ (s. ↗Chlorophyll), lat. folium ‘Blatt’ (s. ↗Folie, ↗Folio) vorliegenden einfachen Wurzel ie. *bhel-. Offenbar ist hier schon sehr früh eine semantische Verselbständigung gegenüber ie. *bhel- ‘aufblasen, aufschwellen’ (in ↗Ball, s. d.) und seiner Erweiterung *bhlē- (in ↗blähen, ↗blasen, s. d.) eingetreten. Dazu die Präfixverben erblühen ‘aufblühen’, ahd. irbluoen (9. Jh.), mhd. erblüejen; verblühen ‘zu blühen aufhören’, ahd. firbluoen (um 1000), mhd. verblüejen; abblühen (16. Jh., synonym mit verblühen); aufblühen, mhd. ufblüejen (synonym mit erblühen).

Thesaurus

Synonymgruppe
verblühen · ↗verdorren · ↗welken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blume Flieder Garten Rose blühen nie rasch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verblühen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Du bist so schön wie eine Rose, dann stimmt das nicht, denn die Rose verblüht schnell, Du hingegen blühst jeden Tag.
Bild, 10.05.1999
Sie ist dreißig, als sie ihn kennenlernt, bald wird sie verblüht sein.
konkret, 1981
Bald darauf erschien sie persönlich bei mir, ärmlich, verblüht und immer noch auf der vergeblichen Suche nach einem Engagement begriffen.
Schnitzler, Arthur: Jugend in Wien, Eine Autobiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 40070
Es wird verblühen und vergehen, wenn es sein Lebensgesetz verkennt und missachtet.
o. A.: Großkundgebung der NSDAP in der Prager Messehalle, 29.06.1939
Und wenn sie verblüht sind, dann möchte ich sie in einen Kübel pflanzen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 17.05.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„verblühen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verblühen>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verblüffung
Verblüfftheit
verblüffend
verblüffen
verbloggen
verblümt
Verblümtheit
verbluten
Verblutung
verbocken