verborgen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-bor-gen (computergeneriert)
Grundformborgen
eWDG, 1977

Bedeutung

etw. verleihen
Beispiel:
seine Bücher verborgte er nur ungern

Thesaurus

Synonymgruppe
latent · ↗unbewusst · ↗unterschwellig · verborgen · ↗versteckt
Assoziationen
Synonymgruppe
geheim · ↗heimlich · in Geheimen · ↗okkult · verborgen · ↗verhohlen · ↗verstohlen
Assoziationen
Synonymgruppe
ausleihen · verborgen · ↗verleihen  ●  ↗herleihen  ugs.
Synonymgruppe
(möglichst) unauffällig · ↗heimlich · heimlich, still und leise · im Geheimen · im Stillen · im Verborgenen · in aller Stille · ↗insgeheim · ohne dass jemand das mitbekommt · ↗stillschweigend · ↗unbemerkt · ↗unbeobachtet · verborgen · verdeckt · ↗versteckt · ↗verstohlen  ●  hinter vorgehaltener Hand  fig. · im Hintergrund  fig. · in den Hinterzimmern  fig. · unter der Hand  fig. · unterm Tisch  fig. · bei Nacht und Nebel  ugs., fig. · ↗klammheimlich  ugs. · stickum  ugs. · stieke  ugs., veraltend, berlinerisch · ↗stiekum  ugs. · still und leise  ugs. · ↗ungesehen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
ein Rätsel · im Dunkeln · ↗mysteriös · ↗rätselhaft · ↗schleierhaft · ↗unklar · verborgen  ●  ↗(jemandes) Geheimnis  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
hintergründig · ↗hintersinnig · verborgen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkürzung Absicht Begriff Bezeichnung Enttäuschung Fassade Formulierung Freude Geheimnis Genugtuung Gesicht Kürzel Lächeln Maske Name Oberfläche Pseudonym Ratlosigkeit Schatz Schlagwort Schleier Sonnenbrille Stolz Unsicherheit Wahrheit dahinter geschickt kaum mühsam Ärger

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verborgen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie gut ihre zuständige Einheit arbeitet, bleibt den Frauen somit verborgen.
Die Zeit, 01.03.2010, Nr. 09
Er deutet mit verborgenem Stolz auf ein dickes türkisches Buch auf dem Tisch.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 421
In jeder Richtung argwöhnte er, doch noch einen verborgenen Fetzen menschlichen Geruchs zu entdecken.
Süskind, Patrick: Das Parfum, Zürich: Diogenes 1985, S. 146
Den besten unter den bürgerlichen Architekten blieb das nicht verborgen, und sie ließen es nicht an sarkastischen Äußerungen mangeln.
konkret, 1984
Der Arzt sucht also in erster Linie nach der verborgenen Ursache.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 178
Zitationshilfe
„verborgen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verborgen>, abgerufen am 19.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verbonzen
verbomben
verbolzen
Verbohrtheit
verbohrt
Verborgenheit
verbos
verbösern
Verböserung
Verbosität