verbuschen

GrammatikVerb
Worttrennungver-bu-schen
formal verwandt mitBusch
Wortbildung mit ›verbuschen‹ als Erstglied: ↗Verbuschung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

besonders von Weideland   mehr und mehr von Sträuchern überwuchert werden

Thesaurus

Synonymgruppe
(allmählich) (wieder) von Gehölzen besiedelt werden · (nach und nach) von Sträuchern überwuchert werden · verbuschen

Typische Verbindungen zu ›verbuschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wiese

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verbuschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›verbuschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne Mähen würden Wiesen verbuschen, intensive Bewirtschaftung macht sie zu Monokulturen.
Die Zeit, 03.04.2007, Nr. 15
Diese Art der Bewirtschaftung will das Gartenamt fortführen; andernfalls drohen Nährstoffe die karge Vegetation verbuschen zu lassen.
Süddeutsche Zeitung, 01.08.1995
Die Sorge meiner deutschen Freunde, ich würde entwurzeln oder "verbuschen", begleitete mich ein Leben lang.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.2000
Die Böden sind verbuscht, für die angehenden Landwirte gab es weder Macheten noch Saatgut zu kaufen.
Die Zeit, 18.04.2011, Nr. 16
Zitationshilfe
„verbuschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verbuschen>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verbürokratisieren
Verbürgung
verbürgern
Verbürgerlichung
verbürgerlichen
Verbuschung
verbüßen
Verbüßung
verbuttern
verbutzen