verchromen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ver-chro-men
Wortbildung  mit ›verchromen‹ als Erstglied: ↗Verchromung
eWDG, 1977

Bedeutung

etw. mit einer dünnen Schicht Chrom überziehen
Beispiel:
er hat sich [Dativ] seine Türgriffe verchromen lassen
Grammatik: meist im Part. Prät.
Beispiele:
verchromte Wasserhähne, Beschläge, Stoßstangen
verchromter Stahl

Typische Verbindungen zu ›verchromen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verchromen‹.

Verwendungsbeispiele für ›verchromen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jedenfalls sah der Wagen sehr schön neu, blau und blinkend verchromt aus.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 32
Verchromte Messer dürfen nicht geschliffen oder müssen nach Schleifen neu verchromt werden.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 201
Das Gestell ist matt verchromt und am Fuß mit schwarzem PVC ummantelt.
Der Tagesspiegel, 22.02.2001
An dem Wagen, der übrigens nicht beleuchtet war, waren sämtliche Metallteile verchromt und die polizeiliche Erkennungsnummer begann mit den Zahlen "127".
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 01.03.1936
Die Kotflügel jedoch sind an dem neuen Modell verbreitert, der Auspuff ist verchromt, die Sitze sind komfortabler.
Die Zeit, 03.08.1984, Nr. 32
Zitationshilfe
„verchromen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verchromen>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verchristlichen
verchartern
Vercharterer
Verbzusatz
verbüxen
Verchromung
Verdaccio
Verdacht
Verdachtfall
verdächtig