verdösen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-dö-sen
Grundformdösen
eWDG, 1977

Bedeutung

salopp die Zeit verdösendie Zeit dösend verbringen
Beispiel:
er verdöste den ganzen Nachmittag am Strand
oft im Part. Prät.
verdöstverschlafen
Beispiel:
er sah ganz verdöst aus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hitze

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verdösen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vierzig Tiere verdösen den Nachmittag, und wie gerne würden wir uns probehalber dazulegen.
Die Zeit, 27.05.2013, Nr. 21
So haben Nomaden schon vor Tausenden von Jahren die heiße Zeit verdöst.
Süddeutsche Zeitung, 01.07.1997
Major, Adjutant und die drei Mann setzten sich dazu und verdösten eine Stunde.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 277
Auch schien niemand unter meiner vormittäglichen Abwesenheit zu leiden, mein Sohn vertändelte diese Zeit im Kindergarten, der Hund verdöste sie, mein Mann war im Büro.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.1995
Pfaff ist Fluchthelfer für jene, die ihren Urlaub nicht am Pool verdösen wollen.
Die Zeit, 17.03.2008, Nr. 11
Zitationshilfe
„verdösen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verdösen>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verdorren
Verdorbenheit
Verdopplung
Verdoppelung
verdoppeln
verdrahten
verdrängen
Verdrängung
Verdrängungskreuzung
Verdrängungsmechanismus