verdientermaßen

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungver-dien-ter-ma-ßen
Wortbildung mit ›verdientermaßen‹ als Letztglied: ↗unverdientermaßen
eWDG, 1977

Bedeutung

der Leistung, dem Verdienst entsprechend, angemessen
Beispiel:
er bekam die Medaille verdientermaßen
Zitationshilfe
„verdientermaßen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verdienterma%C3%9Fen>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verdient
verdienstvoll
Verdienstspanne
Verdienstquelle
Verdienstorden
verdieseln
Verdikt
Verding
Verdingbub
verdingen