verdonnern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ver-don-nern
Grundform donnern
Wortbildung  mit ›verdonnern‹ als Grundform: verdonnert
eWDG

Bedeutung

salopp jmdn. zu etw. verdonnernjmdn. zu etw. verurteilen
Beispiel:
der Soldat wurde zu zwei Tagen Arrest verdonnert
scherzhaft jmdn. mit etw. Unliebsamem beauftragen
Beispiele:
er wurde dazu verdonnert, die Hiobsbotschaft zu überbringen
jmdn. zu einer Lage Bier verdonnern
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Donner · donnern · aufdonnern · verdonnern · Donnerbüchse · Donnerkeil · Donnerwetter · Dunnerlittchen
Donner m. dem Blitz folgendes krachendes Geräusch bei Gewitter, gleichzeitig Name des germanischen Gottes des Gewitters und der Fruchtbarkeit, Donar, vgl. anord. Þōrr, älter Þunarr, asächs. Thunar. Ahd. thonar (9. Jh.), mhd. doner, donre, dunre, mnd. dōner, donner, donre, donder, mnl. donder, donre, nl. donder, aengl. þunor, engl. thunder, norw. torden stellen sich mit aengl. þunian ‘donnern, brüllen, krachen’, mnd. dȫnen ‘tönen, lärmen’, mhd. dunen, dünen ‘dröhnen, donnern’ zur Wurzel ie. *(s)ten(ə)- ‘donnern, rauschen, dröhnen, stöhnen’; zur selben Wurzel gehört stöhnen (s. d.). Außergerm. Verwandte sind lat. tonāre ‘donnern’, aind. stánati, stanáyati ‘donnert’, tányati ‘erschallt, ertönt, tost, rauscht’, tanyatúḥ ‘Donnern, Tosen’, pers. tondar ‘Donner’. donnern Vb. ‘krachen’ (bei Gewitter), ahd. thonarōn (8. Jh.), mhd. donren, dunren, mnd. dōneren, donnern, aengl. þunrian, engl. to thunder, nl. donderen, Bildungen zum Substantiv. aufdonnern Vb. ‘auffällig (und geschmacklos) zurechtmachen’ im Hinblick auf den durchschlagenden Effekt (18. Jh.); kaum zu ital. donna, nd. Dunna, hd. Donna ‘Dame’ gebildet, wie vielfach angenommen. Ähnlich wohl verdonnern Vb. ‘effektvoll, d. h. kurz und schroff verurteilen bzw. gegen den Willen des Betroffenen mit etw. beauftragen’ (19. Jh.). Donnerbüchse f. ‘Gewehr’, zuvor ‘Kanone’ (15. Jh.). Donnerkeil m. ‘Blitzstrahl’ (16. Jh.); auch versteinertes Schalenteil ausgestorbener Kopffüßer, ‘Belemnit’, nach volkstümlicher Vorstellung durch Blitz auf die Erde herabgeschleudert. Donnerwetter n. ‘Wetter mit Blitz und Donner’ (15. Jh., in Fluch und Verwünschung, 17. Jh.), auch ‘Krach, heftige Vorwürfe’ (17. Jh.). Abgeschwächt Donner-, Dunnerlittchen Interjektion nordd. Ausruf des Erstaunens (19. Jh.), eigentlich Lichtchen, vgl. ostpreuß. Lichting ‘Blitz’.

Thesaurus

Synonymgruppe
(zu etwas) anhalten · abkommandieren · bestimmen · einfordern · einspannen · erzwingen · forcieren · in die Pflicht nehmen · nötigen · verpflichten · zwingen  ●  (jemanden) verdonnern (zu)  ugs. · (jemanden) vergattern (zu)  ugs.
Synonymgruppe
Strafe verhängen · aburteilen · bestrafen · für schuldig erklären · mit Strafe belegen · schuldig sprechen · verurteilen (zu)  ●  verknurren (zu)  schweiz. · bekommen  ugs. · verdonnern (zu)  ugs.

Typische Verbindungen zu ›verdonnern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verdonnern‹.

Verwendungsbeispiele für ›verdonnern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das läuft alles auf freiwilliger Basis, verdonnern können wir keinen zum Sport.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.1997
Wer aus seinen Erfahrungen nicht lernt, ist dazu verdonnert, sie mehrmals zu machen.
Die Zeit, 20.08.1993, Nr. 34
Am folgenden Tage hielt man peinliches Gericht und verdonnerte mich zu zwölfstündigem Karzer.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18178
Die gesamte Südbastion war alles in allem zu fünf Fasttagen verdonnert worden.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 364
Zur Strafe für diese Schreckhaftigkeit wurde ihr Anführer Atlas dazu verdonnert, den Himmel zu tragen.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 30
Zitationshilfe
„verdonnern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verdonnern>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verdolmetschung
verdolmetschen
verdolen
Verdingungsunterlage
Verdingungsordnung
verdonnert
verdoppeln
Verdoppelung
Verdopplung
Verdorbenheit