Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

verdutzen

Grammatik Verb
Worttrennung ver-dut-zen
Wortbildung  mit ›verdutzen‹ als Grundform: verdutzt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmdn. verwundern, irritieren

Thesaurus

Synonymgruppe
erstaunen · frappieren · in Erstaunen setzen · verblüffen · verdutzen · verwundern · überraschen  ●  für Überraschung sorgen  mediensprachlich · (jemanden) wundern  ugs. · (jemanden) wundernehmen  geh.

Verwendungsbeispiele für ›verdutzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bischof war aber Onkel geblieben, ich verdutzte ihn keineswegs. [Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 303]
Diese Entwicklung verdutzte vorher schon einige Boulevardmedien, nicht zuletzt in Deutschland. [Die Zeit, 22.12.2006, Nr. 52]
Doch die Fülle ihrer Pelze verdutzte selbst die Reporter der großen Lokalblätter. [Die Zeit, 23.01.1981, Nr. 05]
Diese Äußerung bewirkte bei einigen Zuhörern verdutzte und überlegen lächelnde Gesichter. [Die Zeit, 23.04.1953, Nr. 17]
Zu unterhalten und Interesse zu wecken, aber nicht die Bourgeoisie zu verdutzen – das war Madernas ästhetisches Credo nicht nur in diesem Konzert. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.1996]
Zitationshilfe
„verdutzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verdutzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verdusseln
verdursten
verdunsten
verdunkeln
verdumpfen
verdutzt
verdächtig
verdächtigen
verdämmern
verdörren