Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

vereinzeln

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ver-ein-zeln
Grundformeinzeln
Wortbildung  mit ›vereinzeln‹ als Erstglied: Vereinzelung  ·  mit ›vereinzeln‹ als Grundform: vereinzelt
eWDG

Bedeutung

etw. als einzelnes betrachten, zum einzelnen machen, absondern, isolieren
Landwirtschaft, Forstwesen (dichtstehende) junge Pflanzen aus dem Boden herausnehmen und in größeren Abständen neu einpflanzen
Beispiel:
Rüben, junge Kiefern vereinzeln

Thesaurus

Synonymgruppe
isolieren · separieren · trennen · vereinzeln · zerstreuen · zerteilen

Verwendungsbeispiele für ›vereinzeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am nächsten Morgen vereinzeln sie sich ebenso schnell wieder, wie sie zueinander gefunden haben. [Die Zeit, 13.12.2010, Nr. 50]
Sonst liest jeder für sich alleine, kapselt sich ab und droht zu vereinzeln. [Der Tagesspiegel, 05.12.2003]
Jeder der elf Bayern‑Spieler auf dem Platz schien zunehmend zu vereinzeln. [Süddeutsche Zeitung, 26.09.2002]
Sie vereinzele den Menschen, nehme ihm den äußeren und inneren Halt, raube ihm seine Freiheit, ja, seine Würde. [Die Welt, 06.12.1999]
Vielmehr ließen sie die beiden Traditionslinien sich gelegentlich überlagern, treffen, verknoten um sich dann wieder zu vereinzeln. [Süddeutsche Zeitung, 19.05.2001]
Zitationshilfe
„vereinzeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vereinzeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vereinslos
vereinsintern
vereinseitigen
vereinseigen
vereinsamen
vereinzelt
vereisen
vereiteln
vereitern
verekeln