verfälschbar

GrammatikAdjektiv
Worttrennungver-fälsch-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungverfälschen-bar
Wortbildung mit ›verfälschbar‹ als Letztglied: ↗unverfälschbar

Verwendungsbeispiele für ›verfälschbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen seiner vorkapitalistischen Züge ist dergleichen auch weit weniger kapitalistisch eingemeindet, obwohl selbstverständlich brauchbar und verfälschbar.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 614
Dabei stützt sich das Verfahren nur auf objektive Merkmale, nicht auf subjektiv verfälschbare, wie Zeugenaussagen.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.1999
Interessant und kaum verfälschbar wären beispielsweise auf breiter Basis gewonnene Nachweise von Schmerzmitteln in Dopingproben.
Die Zeit, 27.08.2012, Nr. 34
Zitationshilfe
„verfälschbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verf%C3%A4lschbar>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verfallzeit
Verfallung
Verfalltag
Verfallszeit
Verfallstendenz
verfälschen
Verfälscher
Verfälschung
verfalten
verfalzen