verflixt

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ver-flixt

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [umgangssprachlich] ärgerlich, unangenehm
    1. [umgangssprachlich] sehr, äußerst
  2. 2. [salopp] tüchtig, geschickt, gewitzt
eWDG

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich ärgerlich, unangenehm
Beispiele:
eine verflixte Situation, Sache
das ist ja eine verflixte Geschichte
so ein verflixtes Wetter
salopp, abwertendso ein verflixter Mist
salopp verflixt (nochmal), verflixt noch eins, verflixt und zugenäht! (= drückt Ärger, Unwillen aus)
salopp verflixt, jetzt habe ich die Schlüssel vergessen, jetzt ist der Bus weg(gefahren)
saloppso ein verflixter (= Ärger bereitender, verdammter) Kerl
saloppeine verflixte Rasselbande
umgangssprachlich sehr, äußerst
Grammatik: adverbiell
Beispiele:
der Koffer ist verflixt schwer
er hat seine Sache verflixt gut gemacht
eine verflixte Ähnlichkeit, verflixt lange Wartezeit
2.
salopp tüchtig, geschickt, gewitzt
Beispiel:
ein verflixter Kerl, Bursche
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verflixt Part.adj. (abschätzig) ‘ärgerlich’, (bewundernd) ‘geschickt, gewitzt’, euphemistische Entstellung (19. Jh.) von verflucht, verdammt.

Thesaurus

Synonymgruppe
außergewöhnlich · ↗außerordentlich · ↗besonders · ↗bitter(-) (nur in speziellen Kontexten) · ↗brennend · ↗extrem · ↗fürchterlich · ↗ganz · ↗hoffnungslos · ↗mächtig · ↗rettungslos · ↗schrecklich · ↗sehr (Gradadverb vor Adjektiven) · ↗sündhaft · ↗tief · ↗ungeheuer · verflixt · ↗verteufelt · ↗zutiefst  ●  ↗beängstigend  auch figurativ · ↗furchtbar  ugs. · ↗verdammt  ugs. · ↗voll  ugs., jugendsprachlich · wie hulle  ugs., norddeutsch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›verflixt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verflixt‹.

Verwendungsbeispiele für ›verflixt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am übernächsten Tag, bei dem verflixten zweiten Teil der Prüfung, sitzt sie dann doch ziemlich verlassen da.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 224
Aber im verflixten siebten Jahr ging 1973 auch diese Ehe zu Bruch.
Die Welt, 12.02.2000
Immer wieder neue Personen tauchen auf, und man muss verflixt Acht geben, wenn man den Überblick behalten will.
Der Tagesspiegel, 02.02.2000
Er hatte offenbar eine verflixt geschickte Art, mit ihnen umzugehen.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 386
Ich bin sonst verflixt arm dran. ich dachte, das Geld von Gertrud wäre schon unterwegs.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 02.04.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„verflixt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verflixt>, abgerufen am 06.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verfließen
verfliesen
verfliegen
verflecken
Verflechtung
Verflochtenheit
verflossen
Verflossene
verfluchen
verflucht