verflossen

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung ver-flos-sen
Grundformverfließen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. entsprechend der Bedeutung von verfließen
  2. 2. [umgangssprachlich] ehemalig
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von verfließenDWDS
2.
umgangssprachlich ehemalig

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
abgelaufen · beendet · gewesen · herum · passé · vergangen · vorbei · vorbei (sein) mit · vorüber  ●  passee  alte Schreibung bis 2017 · tot und begraben (z.B. Hoffnungen)  fig. · Die Zeiten sind vorbei.  ugs., Spruch · Geschichte (sein)  ugs. · aus (sein) mit  ugs. · aus und vorbei  ugs. · dahin  geh. · das war (ein)mal  ugs. · es war einmal (und ist nicht mehr)  ugs., Spruch · gelaufen  ugs. · rum  ugs. · verflossen  ugs.
Assoziationen
  • unbekannt verzogen  ●  wohnt nicht mehr hier  ugs.
  • (das ist) ewig lange her · (das ist) sehr lange her · vor ewig langer Zeit · vor langer, langer Zeit  ●  lang, lang ist's her  Spruch · vor sehr (sehr) langer Zeit  Hauptform · (das ist) schon nicht mehr wahr (so lange ist das her)  ugs., Spruch · schon (echt) 'ne Weile her  ugs. · vor Ewigkeiten  ugs. · vor Unzeiten  ugs. · vor einer halben Ewigkeit  ugs.

Typische Verbindungen zu ›verflossen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verflossen‹.

Verwendungsbeispiele für ›verflossen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ausweise über die hier beschäftigten eingeborenen Arbeiter weisen niedrigere Zahlen auf als in irgend einem Monat des verflossenen Jahres. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.02.1903]
Vor der Öffnung für meine verflossene Zeit war ich sentimental. [Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 30]
Wir sprachen auch in den privaten Unterhaltungen an jenem Tage viel über die seither verflossenen zwölf Jahrhunderte gemeinsamer Geschichte. [Die Zeit, 08.05.1987, Nr. 20]
Aber in den verflossenen knapp fünfzehn Jahren hat sich der Auswärtige Ausschuß so schrecklich gar nicht geändert. [Die Zeit, 17.05.1985, Nr. 21]
In den inzwischen verflossenen hundert Jahren haben sich seine Visionen bestätigt. [Die Zeit, 15.10.1982, Nr. 42]
Zitationshilfe
„verflossen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verflossen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verflixt
verfließen
verfliesen
verfliegen
verflecken
verfluchen
verflucht
verflächen
verflüchtigen
verflüssigen